Residenz Extension

Die Residenz Extension ist eine zeitlich erweiterte Residenz und ermöglicht eine anderthalb jährige Zusammenarbeit einer Künstlerin oder eines Künstlers mit der Tanzplattform Rhein-Main. Durch die Assoziation werden nicht nur substantielle finanzielle Förderungen möglich, sondern auch strukturelle und personelle Ressourcen zur Verfügung gestellt um Aufführungs- und Produktionsmöglichkeiten zu schaffen.

Neben der zeitlichen Erweiterung liegt ein Fokus auf der Teilhabe von Künstler*innen mit Behinderung. Durch die Residenz Extension wird erstmals ein*e Künstler*in längerfristig an die Struktur der an der Tanzplattform Rhein-Main beteiligten Theater gebunden und zugleich richtungsweisende Schritte für die Zusammenarbeit zwischen Tanzschaffenden mit Behinderung, einem freien Produktionshaus und der Tanzkompanie von zwei Staatstheatern geschaffen. Bis heute sind in Deutschland Künstler*innen mit Behinderung in etablierten Tanzinstitutionen wie der Tanzkompanie eines Repertoiretheaters, aber auch innerhalb der freien Szene unterrepräsentiert.

EN