The Tanzplattform Rhein-Main offers to dancers of all fields what many professional athletes take for granted – medical and therapeutic support throughout their entire active career. The consultation sessions take place on a regular basis and provide 30-minute one-on-one advice on: the prevention of dance injuries, rehabilitation and returning to the studio and the stage after having sustained a dance injury, analysis of dance technique and technique coaching, information on alternative training methods, a “dance medicine check-up”, as well as guidance and supervision in the field of dance medicine. Own contribution: € 15,-

30-Minute Individual Appointments | Supervised by Prof. Dr. med. Benita Kuni

Appointments in 2021 are not certain yet. As soon as the appointments are certain, these are announced here, as well as on our social media (Facebook, Instagram) and by our newsletter.

 

Anmeldung | Bitte dieses Anmeldeformular ausgefüllt und im Anhang an anmeldung@tanzplattformrheinmain.de senden

 

Fragen an Prof. Dr. med. Benita Kuni

Komme ich als Profitänzer*in zur Tanzmedizinischen Beratung, wenn ich ein gesundheitliches Problem habe, oder ist es sinnvoller präventiv einen Termin wahrzunehmen?

Beides ist sinnvoll: Es ist gut, vorbeugend zur Beratung zu kommen, damit die körperlichen Voraussetzungen, der aktuelle Trainingszustand und etwaige Ergänzungsmöglichkeiten zusammen angesehen werden können. Aber natürlich dient die Beratung auch dazu, bei tanzspezifischen Beschwerden heraus zu finden, ob eine gezielte, zusätzliche Untersuchung (z.B. eine Bildgebung) durchgeführt werden sollte oder ob es ausreicht, bestimmte Änderungen am Training vorzunehmen, um vollständig wiederhergestellt zu sein.

Wie kann ich mir den Ablauf einer halbstündigen Beratung vorstellen?

Zunächst findet ein ausführliches Gespräch statt, in dem der Grund der Vorstellung, die Vorgeschichte, die aktuellen Trainingsformen und etwaige Beschwerden zur Sprache kommen. Dann schauen wir uns gemeinsam den Körper und tänzerische Elemente an, bei denen etwaige Beschwerden auftreten. Anschließend können gemeinsam Übungen ausprobiert werden, die der Vorbeugung oder der Verminderung von Beschwerden dienen können. Abschließend können nochmals Fragen erörtert werden. Der genaue Ablauf kann natürlich variieren je nachdem, aus welchem Grund die Beratung durchgeführt wird.

Prof. Dr. med. Benita Kuni

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie, Manuelle Medizin/Chirotherapie, Akupunktur, Spezielle Schmerztherapie

Nach Ausbildungsstipendium in Montpellier (EPSEDANSE) und Lehrgang bei Rosas/Brüssel tanzte Benita Kuni professionell, u.a. in der Compagnie L’Esquisse (Bouvier/Obadia) und im CCNRB (Diverrès). Sie ist staatlich geprüfte Tanzpädagogin (D.E., Paris) und Tanzwissenschaftlerin (Licence, Maîtrise und D.E.A., Paris). Nach Medizinstudium in Heidelberg und Paris, Approbation und Promotion zum Sprunggelenk bei Tänzer*innen in der Profiausbildung war sie zehn Jahre lang an der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg tätig. Nun versorgt sie im Ortho-Zentrum Karlsruhe fachärztlich Tänzer*innen aller Stilrichtungen und betreut den TSC Grün-Gold Heidelberg. Sie ist Mitglied von tamed und IADMS.

DE