Tanzplattform Rhein-Main

Ein Kooperationsprojekt vom Künstlerhaus Mousonturm und dem Hessischen Staatsballett
Mit der Tanzplattform Rhein-Main startet ein dreijähriges Kooperationsprojekt zwischen dem Künstlerhaus Mousonturm und dem Hessischen Staatsballett. Erstmals schließen sich ein internationales Produktionshaus und die Tanzsparte zweier Staatstheater zusammen, um vielfältige Produktions-, Aufführungs-, und Vermittlungsformate zu entwickeln. Sie knüpfen dabei an die Erfahrungen des von 2006 bis 2015 am Mousonturm wirkenden Tanzlabors 21 an. Geplant sind neben städteübergreifenden Künstlerresidenzen, unter anderem mobile Tanzproduktionen, die urbane und ländliche Räume jenseits konventioneller Theaterräume erobern und ein gemeinsames Festival, das die Präsentation von regional produzierten Stücken mit internationalen Gastspielen verbindet. Mit den gemeinsamen Angeboten möchten die Kooperationspartner Tanzschaffende und den Tanz in der Region nachhaltig stärken, Akteure und Institutionen im Bereich Tanz regional und überregional miteinander vernetzen und ein breites Publikum für den Tanz im Rhein-Main-Gebiet gewinnen.

Weitere Partner: ada studio, Alois-Eckert-Schule Frankfurt, ASSITEJ Bundesrepublik Deutschland e.V., BHF-BANK-STIFTUNG, Bundesverband Freier Theater, Bundesverband Tanz in Schulen e.V., Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ), Carl-von-Weinberg-Schule Frankfurt, Crespo Foundation, Dr. Hoch’s Konservatorium, Die Tanzetage, Elim Sende Istanbul, Ensemble Modern, FB Bildungswissenschaften IfGP der Universität Koblenz-Landau, Standort Koblenz, FeM – Feministische Mädchenarbeit e.V., FLUX. Theater in Hessen unterwegs. Theater für Schulen, Frankfurt LAB – das Musik-, Theater- und Tanzlabor der Moderne für Frankfurt RheinMain e.V., Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen, Freiligrath-Schule Frankfurt, Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule Wiesbaden, Georg-Büchner-Schule Frankfurt, Gesamtschule Am Rosenberg Hofheim, Hessisches Staatsballett, Hostatoschule Frankfurt, hr-Bigband, hr-Sinfonieorchester, ICKamsterdam, ID_Frankfurt/Independent Dance, IGS Alexej von Jawlensky Wiesbaden, IGS Bernhard Adelung Darmstadt, IGS Bertha von Suttner Nidderau, IGS Eschersheim, IGS Heinrich Kraft, IGS Herder Frankfurt, IGS Nordend, IGS Otto Hahn, IGS Schiller Offenbach, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Institut für Sportwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Sportwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Institut für Sportwissenschaft und Motologie der Philipps-Universität Marburg, Internationale Ensemble Modern Akademie, K3 – Zentrum für Choregraphie | Tanzplan Hamburg, Kunst für Kinder e.V., Landesverband professionelles Freies Theater Hessen e.V., Landesverband Schultheater in Hessen e.V., Le Pacifique | CDC Grenoble, Ludwig-Börne-Schule, Marienschule Offenbach, MA Choreografie und Performance, MA Contemporary Dance Education, North Karelia College Outokumpu (dance department), Schultheater-Studio Frankfurt, Sin Arts Budapest, Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland, tamed – Tanzmedizin Deutschland e.V., The Forsythe Company, Theo-Koch-Schule Grünberg, TUSCH – Partnerschaften Theater und Schule Frankfurt/Rhein Main, Viktoriaschule Darmstadt, VHS Frankfurt, VHS Hochtaunus, VHS Rüsselsheim, Wallschule Frankfurt, Wiener Tanzwochen, Z – Zentrum für Proben und Forschung

Nach oben