©dar

© Konstantin Taranov

ProfitrainingNarendra Patil

Mo 26.09.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Di 27.09.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Mi 28.09.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Do 29.09.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Fr 30.09.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Künstlerhaus Mousonturm - Probebühne 3

Waldschmidtstraße 4
60316 Frankfurt am Main


IndYog-Contemporary
Der Unterricht beginnt mit der Konditionierung des Körpers durch Yoga und Bewegungen. Wir tauchen in traditionelle indische Spiele ein, die helfen, das Leben in vollen Zügen zu genießen und zu erleben. Die Spiele beinhalten körperliche Ausdauer, Präzision und gegenseitiges Vertrauen. Im nächsten Teil des Kurses geht es um das Spiel mit Schwung, Spannung, kraftbasierter Technik und dynamischen Bodenübungen, die es dem Einzelnen ermöglichen, organische Körperrhythmen und Bodenverbindungen zu entdecken. Wir verwenden Body-Toning und Kampfsportübungen, um das Energielevel während des gesamten Kurses hoch zu halten. In meiner Klasse werden wir auf Partnerkoordinationsübungen für Aufmerksamkeit und Konzentration setzen. Der Unterricht endet mit körperlich anspruchsvollen multidirektionalen Phrasen und Vokabeln aus meiner Forschungsarbeit.

Flying Low
Von David Zambrano inspiriert werde ich eine Reihe von Phrasen und Übungen vorstellen, die die mit den Flying Low Prinzipien experimentieren. Flying Low-Klassen konzentrieren sich hauptsächlich auf die Beziehung des Tänzers zum Boden. Der Unterricht verwendet einfache Bewegungsmuster, die die Atmung, Geschwindigkeit und die Freisetzung von Energie im ganzen Körper beinhalten, um die Beziehung zwischen dem Zentrum und den Gelenken zu aktivieren und sich effizienter in den Boden hinein- und wieder herauszubewegen, indem ein zentrierter Zustand aufrechterhalten wird. Ein Schwerpunkt liegt auf der Skelettstruktur, um die Körperwahrnehmung und Aufmerksamkeit der Tänzer zu verbessern. Der Unterricht umfasst Partnerarbeit und Bewegungsphrasen, die die primären Gesetze der Physik erforschen: Kohäsion und Expansion.

 


Biographie 

"Die Sprache des Tanzes ist es, Gefühle und Emotionen auszudrücken, während ich auftrete. Durch meinen Tanz kann ich mich mit meinem inneren Selbst verbinden
und das Leben von seiner besten Seite erleben. Dies habe ich durch Lebenserfahrung, jahrelanges Training, Übung und Beobachtung meines Unterrichten und Aufführen".
Narendra Patil ist ein Performer, Lehrer und Choreograph aus Indien. Er ist Bewegungsspezialist in IndYogContemporary, Kampfkunst, Improvisation und Flying Low. Mitbegründer und künstlerischer Leiter von "Sanskar Global Platform for performing arts", Indien. Narendra machte seinen Abschluss am Terence Lewis Dance Foundation Scholarship Trust in Indien. Er war 10 Jahre lang Hauptdarsteller, Lehrer und Assistenzchoreograf bei der Terence Lewis Contemporary Dance Company in Mumbai. Narendra studierte Okinawa-Kampfkunst und absolvierte eine Yogalehrer-Ausbildung am "The Yoga Institute" Indien, dem ältesten organisierten Yogazentrum der Welt. Narendra ist der erste indische zeitgenössische Tänzer, der bei David Zambrano im Rahmen eines 30-tägigen EXIN Intensiv-Workshops über Flying Low und Passing Through Technik in Berlin, Madrid und Korfu. Er nahm an David  Zambranos "60 Tage Intensiv-Workshop für Improvisation" im TicTac Art Centre, Brüssel. Seine Erfahrungen im Training mit den Größen der Kampfkünste und des zeitgenössischen Tanzes in Indien und Europa inspirierten ihn dazu, sein eigenes Tanzvokabular namens IndYog-Contemporary zu kreieren und zu entwickeln. Narendra arbeitet derzeit als unabhängiger Künstler in Indien und im Ausland.

EN