Kalender

Dezember 2018
Fr 14.12.2018 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Natalia Rodina
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Natalia Rodina

  • Fr 14.12.2018 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Natalia Rodina vermittelt Bewegungsübungen, die auf einer Cunningham-Technik basieren und Anleihen aus dem Ballett besitzen. Ihr Training bewegt Körper und Geist, baut Ausdauer auf und trainiert die Koordination. Es geht darum, sich im Einklang mit bestimmten Muskeln zu bewegen.

Natalia Rodina, Jahrgang 1985, wurde in Moskau geboren und studierte an der Rotterdam Dance Academy. Sie tanzte u.a. bei The Forsythe Company, Dansgroep Amsterdam und Galili Dance, schuf eigene Choreografien und arbeitet seit 2016 auch als Tanzlehrerin.

Januar 2019
Mo 07.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Amancio González
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Amancio González

  • Mo 07.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte 6 €, 10er-Karte 35 €, Monatskarte 50 €
© Jörg Baumann

Das Balletttraining beschäftigt sich mit der Verbindung von Körper und Raum und arbeitet mit einer organischen Annäherung ans Ballett, sowohl auf einem physischen als auch psychischen Level.

Amancio González studierte Ballett mit Ion Beitia und im Centre International de Danse Rosella Hightower. Nachdem er in mehreren klassischen und modernen Kompanien getanzt hat, arbeitete er für 16 Jahre unter der Direktion von William Forsythe, im Ballett Frankfurt und in der Forsythe Company bis diese im August 2015 geschlossen wurde.
Amancio González arbeitet als Gastlehrer für Ballett Kompanien und Schulen so wie das Basler Ballett, das Cullberg Ballett, Pina Bausch Wuppertal, Hubbard Street, etc.

Di 08.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Amancio González
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Amancio González

  • Di 08.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte 6 €, 10er-Karte 35 €, Monatskarte 50 €
© Jörg Baumann

Das Balletttraining beschäftigt sich mit der Verbindung von Körper und Raum und arbeitet mit einer organischen Annäherung ans Ballett, sowohl auf einem physischen als auch psychischen Level.

Amancio González studierte Ballett mit Ion Beitia und im Centre International de Danse Rosella Hightower. Nachdem er in mehreren klassischen und modernen Kompanien getanzt hat, arbeitete er für 16 Jahre unter der Direktion von William Forsythe, im Ballett Frankfurt und in der Forsythe Company bis diese im August 2015 geschlossen wurde.
Amancio González arbeitet als Gastlehrer für Ballett Kompanien und Schulen so wie das Basler Ballett, das Cullberg Ballett, Pina Bausch Wuppertal, Hubbard Street, etc.

Mi 09.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Amancio González
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Amancio González

  • Mi 09.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte 6 €, 10er-Karte 35 €, Monatskarte 50 €
© Jörg Baumann

Das Balletttraining beschäftigt sich mit der Verbindung von Körper und Raum und arbeitet mit einer organischen Annäherung ans Ballett, sowohl auf einem physischen als auch psychischen Level.

Amancio González studierte Ballett mit Ion Beitia und im Centre International de Danse Rosella Hightower. Nachdem er in mehreren klassischen und modernen Kompanien getanzt hat, arbeitete er für 16 Jahre unter der Direktion von William Forsythe, im Ballett Frankfurt und in der Forsythe Company bis diese im August 2015 geschlossen wurde.
Amancio González arbeitet als Gastlehrer für Ballett Kompanien und Schulen so wie das Basler Ballett, das Cullberg Ballett, Pina Bausch Wuppertal, Hubbard Street, etc.

Do 10.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Amancio González
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Amancio González

  • Do 10.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte 6 €, 10er-Karte 35 €, Monatskarte 50 €
© Jörg Baumann

Das Balletttraining beschäftigt sich mit der Verbindung von Körper und Raum und arbeitet mit einer organischen Annäherung ans Ballett, sowohl auf einem physischen als auch psychischen Level.

Amancio González studierte Ballett mit Ion Beitia und im Centre International de Danse Rosella Hightower. Nachdem er in mehreren klassischen und modernen Kompanien getanzt hat, arbeitete er für 16 Jahre unter der Direktion von William Forsythe, im Ballett Frankfurt und in der Forsythe Company bis diese im August 2015 geschlossen wurde.
Amancio González arbeitet als Gastlehrer für Ballett Kompanien und Schulen so wie das Basler Ballett, das Cullberg Ballett, Pina Bausch Wuppertal, Hubbard Street, etc.

Fr 11.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Amancio González
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Amancio González

  • Fr 11.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte 6 €, 10er-Karte 35 €, Monatskarte 50 €
© Jörg Baumann

Das Balletttraining beschäftigt sich mit der Verbindung von Körper und Raum und arbeitet mit einer organischen Annäherung ans Ballett, sowohl auf einem physischen als auch psychischen Level.

Amancio González studierte Ballett mit Ion Beitia und im Centre International de Danse Rosella Hightower. Nachdem er in mehreren klassischen und modernen Kompanien getanzt hat, arbeitete er für 16 Jahre unter der Direktion von William Forsythe, im Ballett Frankfurt und in der Forsythe Company bis diese im August 2015 geschlossen wurde.
Amancio González arbeitet als Gastlehrer für Ballett Kompanien und Schulen so wie das Basler Ballett, das Cullberg Ballett, Pina Bausch Wuppertal, Hubbard Street, etc.

Mo 14.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Gregory Livingston
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Gregory Livingston

  • Mo 14.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Das zeitgenössische Training nutzt grundlegende Bewegungsprinzipien von José Limón und verbindet sie mit Technik und Improvisation. Einfache bis komplexe Übungen und Bewegungsexplorationen wecken die Sinne und die Fähigkeit, zu hören und darauf zu reagieren, was im Moment passiert. Wir erforschen den Gebrauch von Gewicht, Raum und Dynamik und konzentrieren uns dabei auf Körperausrichtung, Musikalität, Fokus und Atem der Bewegung.

Gregory Livingston wurde in Washington geboren und wuchs in New York auf. Er machte eine Gesangsausbildung und später seinen Bachelor of Fine Arts an der State University of New York Purchase Conservatory of Dance. Nach seinem Abschluss schloss er sich der City Contemporary Dance Company in Hong Kong an. Anschließend ging er nach Europa und Deutschland, wo er in Stücken von Roberto Galvan, Jean Renshaw, Ismael Ivo, Rui Horta, Iris Tenge, Joseph Tmim, und Claire Russ tanzte.
Seit 2001 tanzt, lehrt und choreografiert Gregory bei und mit dem NY Institute of Dance & Education (NYIDE), der Korean National University of Arts (KNUA), Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD), Akram Khan, Tanzlabor 21, Iwanson School, Codarts-Rotterdam Dance Academy, Ballettakademien Stockholm, Folkhögskola Härnösand, Dance Ireland, Opéra de Monte Carlo, Theater Erfurt, Hessisches Staatstheater Wiesbaden und anderen Theatern in Deutschland. Seit 2011 ist Gregory Gastkünstler bei der Limon Company und Absolvent der Masterstudiengangs zeitgenössische Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.

Di 15.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Gregory Livingston
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Gregory Livingston

  • Di 15.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Das zeitgenössische Training nutzt grundlegende Bewegungsprinzipien von José Limón und verbindet sie mit Technik und Improvisation. Einfache bis komplexe Übungen und Bewegungsexplorationen wecken die Sinne und die Fähigkeit, zu hören und darauf zu reagieren, was im Moment passiert. Wir erforschen den Gebrauch von Gewicht, Raum und Dynamik und konzentrieren uns dabei auf Körperausrichtung, Musikalität, Fokus und Atem der Bewegung.

Gregory Livingston wurde in Washington geboren und wuchs in New York auf. Er machte eine Gesangsausbildung und später seinen Bachelor of Fine Arts an der State University of New York Purchase Conservatory of Dance. Nach seinem Abschluss schloss er sich der City Contemporary Dance Company in Hong Kong an. Anschließend ging er nach Europa und Deutschland, wo er in Stücken von Roberto Galvan, Jean Renshaw, Ismael Ivo, Rui Horta, Iris Tenge, Joseph Tmim, und Claire Russ tanzte.
Seit 2001 tanzt, lehrt und choreografiert Gregory bei und mit dem NY Institute of Dance & Education (NYIDE), der Korean National University of Arts (KNUA), Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD), Akram Khan, Tanzlabor 21, Iwanson School, Codarts-Rotterdam Dance Academy, Ballettakademien Stockholm, Folkhögskola Härnösand, Dance Ireland, Opéra de Monte Carlo, Theater Erfurt, Hessisches Staatstheater Wiesbaden und anderen Theatern in Deutschland. Seit 2011 ist Gregory Gastkünstler bei der Limon Company und Absolvent der Masterstudiengangs zeitgenössische Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.

Mi 16.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Gregory Livingston
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Gregory Livingston

  • Mi 16.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Das zeitgenössische Training nutzt grundlegende Bewegungsprinzipien von José Limón und verbindet sie mit Technik und Improvisation. Einfache bis komplexe Übungen und Bewegungsexplorationen wecken die Sinne und die Fähigkeit, zu hören und darauf zu reagieren, was im Moment passiert. Wir erforschen den Gebrauch von Gewicht, Raum und Dynamik und konzentrieren uns dabei auf Körperausrichtung, Musikalität, Fokus und Atem der Bewegung.

Gregory Livingston wurde in Washington geboren und wuchs in New York auf. Er machte eine Gesangsausbildung und später seinen Bachelor of Fine Arts an der State University of New York Purchase Conservatory of Dance. Nach seinem Abschluss schloss er sich der City Contemporary Dance Company in Hong Kong an. Anschließend ging er nach Europa und Deutschland, wo er in Stücken von Roberto Galvan, Jean Renshaw, Ismael Ivo, Rui Horta, Iris Tenge, Joseph Tmim, und Claire Russ tanzte.
Seit 2001 tanzt, lehrt und choreografiert Gregory bei und mit dem NY Institute of Dance & Education (NYIDE), der Korean National University of Arts (KNUA), Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD), Akram Khan, Tanzlabor 21, Iwanson School, Codarts-Rotterdam Dance Academy, Ballettakademien Stockholm, Folkhögskola Härnösand, Dance Ireland, Opéra de Monte Carlo, Theater Erfurt, Hessisches Staatstheater Wiesbaden und anderen Theatern in Deutschland. Seit 2011 ist Gregory Gastkünstler bei der Limon Company und Absolvent der Masterstudiengangs zeitgenössische Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.

Do 17.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Gregory Livingston
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Gregory Livingston

  • Do 17.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Das zeitgenössische Training nutzt grundlegende Bewegungsprinzipien von José Limón und verbindet sie mit Technik und Improvisation. Einfache bis komplexe Übungen und Bewegungsexplorationen wecken die Sinne und die Fähigkeit, zu hören und darauf zu reagieren, was im Moment passiert. Wir erforschen den Gebrauch von Gewicht, Raum und Dynamik und konzentrieren uns dabei auf Körperausrichtung, Musikalität, Fokus und Atem der Bewegung.

Gregory Livingston wurde in Washington geboren und wuchs in New York auf. Er machte eine Gesangsausbildung und später seinen Bachelor of Fine Arts an der State University of New York Purchase Conservatory of Dance. Nach seinem Abschluss schloss er sich der City Contemporary Dance Company in Hong Kong an. Anschließend ging er nach Europa und Deutschland, wo er in Stücken von Roberto Galvan, Jean Renshaw, Ismael Ivo, Rui Horta, Iris Tenge, Joseph Tmim, und Claire Russ tanzte.
Seit 2001 tanzt, lehrt und choreografiert Gregory bei und mit dem NY Institute of Dance & Education (NYIDE), der Korean National University of Arts (KNUA), Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD), Akram Khan, Tanzlabor 21, Iwanson School, Codarts-Rotterdam Dance Academy, Ballettakademien Stockholm, Folkhögskola Härnösand, Dance Ireland, Opéra de Monte Carlo, Theater Erfurt, Hessisches Staatstheater Wiesbaden und anderen Theatern in Deutschland. Seit 2011 ist Gregory Gastkünstler bei der Limon Company und Absolvent der Masterstudiengangs zeitgenössische Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.

Fr 18.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Gregory Livingston
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Gregory Livingston

  • Fr 18.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Das zeitgenössische Training nutzt grundlegende Bewegungsprinzipien von José Limón und verbindet sie mit Technik und Improvisation. Einfache bis komplexe Übungen und Bewegungsexplorationen wecken die Sinne und die Fähigkeit, zu hören und darauf zu reagieren, was im Moment passiert. Wir erforschen den Gebrauch von Gewicht, Raum und Dynamik und konzentrieren uns dabei auf Körperausrichtung, Musikalität, Fokus und Atem der Bewegung.

Gregory Livingston wurde in Washington geboren und wuchs in New York auf. Er machte eine Gesangsausbildung und später seinen Bachelor of Fine Arts an der State University of New York Purchase Conservatory of Dance. Nach seinem Abschluss schloss er sich der City Contemporary Dance Company in Hong Kong an. Anschließend ging er nach Europa und Deutschland, wo er in Stücken von Roberto Galvan, Jean Renshaw, Ismael Ivo, Rui Horta, Iris Tenge, Joseph Tmim, und Claire Russ tanzte.
Seit 2001 tanzt, lehrt und choreografiert Gregory bei und mit dem NY Institute of Dance & Education (NYIDE), der Korean National University of Arts (KNUA), Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD), Akram Khan, Tanzlabor 21, Iwanson School, Codarts-Rotterdam Dance Academy, Ballettakademien Stockholm, Folkhögskola Härnösand, Dance Ireland, Opéra de Monte Carlo, Theater Erfurt, Hessisches Staatstheater Wiesbaden und anderen Theatern in Deutschland. Seit 2011 ist Gregory Gastkünstler bei der Limon Company und Absolvent der Masterstudiengangs zeitgenössische Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.

Mo 21.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Gabrielle Staiger
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Gabrielle Staiger

  • Mo 21.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Gabrielle Staigers Unterricht wurde ursprünglich zur Vorbereitung für kreative Prozesse entwickelt und hat den “demokratischen Körper” zum Ziel (ein Körper der von jedem Körperteil und von jeder Körperfläche ausgehend Bewegungen initiieren kann). Der Unterricht beginnt am Boden mit Fokus auf der Wirbelsäule und nimmt im Verlauf an Komplexität und technischem Anspruch zu. Eine technische, kinetische und tatsächlich bewegende Erfahrung.

Gabrielle Staiger ist freischaffende Choreographin und Dozentin für zeitgenössischen Tanz, Tanzkomposition und Labanprinzipien. Sie ist als gefragte Dozentin an führenden Institutionen in Europa und Übersee tätig, u.a. an der Hogeschool voor de Kunsten in Amsterdam, der Rotterdamse Dansacademie und an der SungKyunKwan Universität Seoul sowie für Kompagnien wie Ultima Vez (Brüssel), Ballet Preljocaj (Aix-en-Provence), Neuer Tanz (Düsseldorf) and Ae Soon Dance Company (Seoul). Mehr als 12 Jahre lang leitete sie das ARAZZO Tanztheater in Köln, mit dem sie mehrere Preise für ihre künstlerischen Arbeiten gewann. Ausgebildet wurde Gabrielle Staiger am Laban Centre in London und an der Deutschen Sporthochschule in Köln.

Di 22.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Gabrielle Staiger
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Gabrielle Staiger

  • Di 22.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Gabrielle Staigers Unterricht wurde ursprünglich zur Vorbereitung für kreative Prozesse entwickelt und hat den “demokratischen Körper” zum Ziel (ein Körper der von jedem Körperteil und von jeder Körperfläche ausgehend Bewegungen initiieren kann). Der Unterricht beginnt am Boden mit Fokus auf der Wirbelsäule und nimmt im Verlauf an Komplexität und technischem Anspruch zu. Eine technische, kinetische und tatsächlich bewegende Erfahrung.

Gabrielle Staiger ist freischaffende Choreographin und Dozentin für zeitgenössischen Tanz, Tanzkomposition und Labanprinzipien. Sie ist als gefragte Dozentin an führenden Institutionen in Europa und Übersee tätig, u.a. an der Hogeschool voor de Kunsten in Amsterdam, der Rotterdamse Dansacademie und an der SungKyunKwan Universität Seoul sowie für Kompagnien wie Ultima Vez (Brüssel), Ballet Preljocaj (Aix-en-Provence), Neuer Tanz (Düsseldorf) and Ae Soon Dance Company (Seoul). Mehr als 12 Jahre lang leitete sie das ARAZZO Tanztheater in Köln, mit dem sie mehrere Preise für ihre künstlerischen Arbeiten gewann. Ausgebildet wurde Gabrielle Staiger am Laban Centre in London und an der Deutschen Sporthochschule in Köln.

Mi 23.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Gabrielle Staiger
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Gabrielle Staiger

  • Mi 23.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Gabrielle Staigers Unterricht wurde ursprünglich zur Vorbereitung für kreative Prozesse entwickelt und hat den “demokratischen Körper” zum Ziel (ein Körper der von jedem Körperteil und von jeder Körperfläche ausgehend Bewegungen initiieren kann). Der Unterricht beginnt am Boden mit Fokus auf der Wirbelsäule und nimmt im Verlauf an Komplexität und technischem Anspruch zu. Eine technische, kinetische und tatsächlich bewegende Erfahrung.

Gabrielle Staiger ist freischaffende Choreographin und Dozentin für zeitgenössischen Tanz, Tanzkomposition und Labanprinzipien. Sie ist als gefragte Dozentin an führenden Institutionen in Europa und Übersee tätig, u.a. an der Hogeschool voor de Kunsten in Amsterdam, der Rotterdamse Dansacademie und an der SungKyunKwan Universität Seoul sowie für Kompagnien wie Ultima Vez (Brüssel), Ballet Preljocaj (Aix-en-Provence), Neuer Tanz (Düsseldorf) and Ae Soon Dance Company (Seoul). Mehr als 12 Jahre lang leitete sie das ARAZZO Tanztheater in Köln, mit dem sie mehrere Preise für ihre künstlerischen Arbeiten gewann. Ausgebildet wurde Gabrielle Staiger am Laban Centre in London und an der Deutschen Sporthochschule in Köln.

Do 24.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Gabrielle Staiger
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Gabrielle Staiger

  • Do 24.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Gabrielle Staigers Unterricht wurde ursprünglich zur Vorbereitung für kreative Prozesse entwickelt und hat den “demokratischen Körper” zum Ziel (ein Körper der von jedem Körperteil und von jeder Körperfläche ausgehend Bewegungen initiieren kann). Der Unterricht beginnt am Boden mit Fokus auf der Wirbelsäule und nimmt im Verlauf an Komplexität und technischem Anspruch zu. Eine technische, kinetische und tatsächlich bewegende Erfahrung.

Gabrielle Staiger ist freischaffende Choreographin und Dozentin für zeitgenössischen Tanz, Tanzkomposition und Labanprinzipien. Sie ist als gefragte Dozentin an führenden Institutionen in Europa und Übersee tätig, u.a. an der Hogeschool voor de Kunsten in Amsterdam, der Rotterdamse Dansacademie und an der SungKyunKwan Universität Seoul sowie für Kompagnien wie Ultima Vez (Brüssel), Ballet Preljocaj (Aix-en-Provence), Neuer Tanz (Düsseldorf) and Ae Soon Dance Company (Seoul). Mehr als 12 Jahre lang leitete sie das ARAZZO Tanztheater in Köln, mit dem sie mehrere Preise für ihre künstlerischen Arbeiten gewann. Ausgebildet wurde Gabrielle Staiger am Laban Centre in London und an der Deutschen Sporthochschule in Köln.

Fr 25.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Gabrielle Staiger
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Gabrielle Staiger

  • Fr 25.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Gabrielle Staigers Unterricht wurde ursprünglich zur Vorbereitung für kreative Prozesse entwickelt und hat den “demokratischen Körper” zum Ziel (ein Körper der von jedem Körperteil und von jeder Körperfläche ausgehend Bewegungen initiieren kann). Der Unterricht beginnt am Boden mit Fokus auf der Wirbelsäule und nimmt im Verlauf an Komplexität und technischem Anspruch zu. Eine technische, kinetische und tatsächlich bewegende Erfahrung.

Gabrielle Staiger ist freischaffende Choreographin und Dozentin für zeitgenössischen Tanz, Tanzkomposition und Labanprinzipien. Sie ist als gefragte Dozentin an führenden Institutionen in Europa und Übersee tätig, u.a. an der Hogeschool voor de Kunsten in Amsterdam, der Rotterdamse Dansacademie und an der SungKyunKwan Universität Seoul sowie für Kompagnien wie Ultima Vez (Brüssel), Ballet Preljocaj (Aix-en-Provence), Neuer Tanz (Düsseldorf) and Ae Soon Dance Company (Seoul). Mehr als 12 Jahre lang leitete sie das ARAZZO Tanztheater in Köln, mit dem sie mehrere Preise für ihre künstlerischen Arbeiten gewann. Ausgebildet wurde Gabrielle Staiger am Laban Centre in London und an der Deutschen Sporthochschule in Köln.

Mo 28.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Allison Brown
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Allison Brown

  • Mo 28.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Zeitgenössisches Training
Allison Browns Training zielt auf die Entwicklung eines erweiterten und flüssigen Bewegungsgefühls mit genauer Artikulation und rhythmischer Dynamik ab. Es basiert auf klassischen, Modern- und Yoga-Techniken. In einem Warm-up wird mit Übungen und Sequenzen, die eine hohe Anforderung an die Koordination stellen, die Beweglichkeit der Gelenke aktiviert.

Allison Brown lebt in Frankfurt und realisiert seit 1998 eigene Arbeiten, beginnend mit dem experimentellen Stück “Achtung Honey”. Für das Programm für junge Choreografen des Ballett Frankfurt entwickelte sie 1999 “between: a dance installation”, 2001 das Duett “Fusiform”. 2003 choreografierte sie das Stück “Worship the Flaw” für acht Tänzer von Amanda Miller’s Pretty Ugly Dance Company / Ballett Freiburg. “Grundlicht”, eine abendfüllende Arbeit, wurde 2006 im Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt gezeigt. Ihre letzte Produktion “just like that” wurde von der Transitions Dance Company für die Spielzeit 2008 in Auftrag gegeben. Allison Brown gibt Workshops in Europa, Nordamerika und Japan. Sie nahm an zahlreichen Symposien teil, u.a. dem interdisziplinären „Connect – Between Art and Architecture” Symposium an der Universität Hannover im Juni 2005 und an den „explorationen 07” im PACT Zollverein im Oktober 2007. Ihre bisherige Tanzerfahrung schließt Arbeiten mit dem New York City Ballet, Twyla Tharp and Dancers, Amanda Millers Pretty Ugly Dance Company und Saburo Teshigawaras Karas Company ein. Von 1996 bis 2004 war sie Tänzerin in William Forsythes Ballett Frankfurt.

Di 29.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Allison Brown
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Allison Brown

  • Di 29.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Zeitgenössisches Training
Allison Browns Training zielt auf die Entwicklung eines erweiterten und flüssigen Bewegungsgefühls mit genauer Artikulation und rhythmischer Dynamik ab. Es basiert auf klassischen, Modern- und Yoga-Techniken. In einem Warm-up wird mit Übungen und Sequenzen, die eine hohe Anforderung an die Koordination stellen, die Beweglichkeit der Gelenke aktiviert.

Allison Brown lebt in Frankfurt und realisiert seit 1998 eigene Arbeiten, beginnend mit dem experimentellen Stück “Achtung Honey”. Für das Programm für junge Choreografen des Ballett Frankfurt entwickelte sie 1999 “between: a dance installation”, 2001 das Duett “Fusiform”. 2003 choreografierte sie das Stück “Worship the Flaw” für acht Tänzer von Amanda Miller’s Pretty Ugly Dance Company / Ballett Freiburg. “Grundlicht”, eine abendfüllende Arbeit, wurde 2006 im Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt gezeigt. Ihre letzte Produktion “just like that” wurde von der Transitions Dance Company für die Spielzeit 2008 in Auftrag gegeben. Allison Brown gibt Workshops in Europa, Nordamerika und Japan. Sie nahm an zahlreichen Symposien teil, u.a. dem interdisziplinären „Connect – Between Art and Architecture” Symposium an der Universität Hannover im Juni 2005 und an den „explorationen 07” im PACT Zollverein im Oktober 2007. Ihre bisherige Tanzerfahrung schließt Arbeiten mit dem New York City Ballet, Twyla Tharp and Dancers, Amanda Millers Pretty Ugly Dance Company und Saburo Teshigawaras Karas Company ein. Von 1996 bis 2004 war sie Tänzerin in William Forsythes Ballett Frankfurt.

Mi 30.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Allison Brown
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Allison Brown

  • Mi 30.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Zeitgenössisches Training
Allison Browns Training zielt auf die Entwicklung eines erweiterten und flüssigen Bewegungsgefühls mit genauer Artikulation und rhythmischer Dynamik ab. Es basiert auf klassischen, Modern- und Yoga-Techniken. In einem Warm-up wird mit Übungen und Sequenzen, die eine hohe Anforderung an die Koordination stellen, die Beweglichkeit der Gelenke aktiviert.

Allison Brown lebt in Frankfurt und realisiert seit 1998 eigene Arbeiten, beginnend mit dem experimentellen Stück “Achtung Honey”. Für das Programm für junge Choreografen des Ballett Frankfurt entwickelte sie 1999 “between: a dance installation”, 2001 das Duett “Fusiform”. 2003 choreografierte sie das Stück “Worship the Flaw” für acht Tänzer von Amanda Miller’s Pretty Ugly Dance Company / Ballett Freiburg. “Grundlicht”, eine abendfüllende Arbeit, wurde 2006 im Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt gezeigt. Ihre letzte Produktion “just like that” wurde von der Transitions Dance Company für die Spielzeit 2008 in Auftrag gegeben. Allison Brown gibt Workshops in Europa, Nordamerika und Japan. Sie nahm an zahlreichen Symposien teil, u.a. dem interdisziplinären „Connect – Between Art and Architecture” Symposium an der Universität Hannover im Juni 2005 und an den „explorationen 07” im PACT Zollverein im Oktober 2007. Ihre bisherige Tanzerfahrung schließt Arbeiten mit dem New York City Ballet, Twyla Tharp and Dancers, Amanda Millers Pretty Ugly Dance Company und Saburo Teshigawaras Karas Company ein. Von 1996 bis 2004 war sie Tänzerin in William Forsythes Ballett Frankfurt.

Do 31.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Allison Brown
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Allison Brown

  • Do 31.01.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Zeitgenössisches Training
Allison Browns Training zielt auf die Entwicklung eines erweiterten und flüssigen Bewegungsgefühls mit genauer Artikulation und rhythmischer Dynamik ab. Es basiert auf klassischen, Modern- und Yoga-Techniken. In einem Warm-up wird mit Übungen und Sequenzen, die eine hohe Anforderung an die Koordination stellen, die Beweglichkeit der Gelenke aktiviert.

Allison Brown lebt in Frankfurt und realisiert seit 1998 eigene Arbeiten, beginnend mit dem experimentellen Stück “Achtung Honey”. Für das Programm für junge Choreografen des Ballett Frankfurt entwickelte sie 1999 “between: a dance installation”, 2001 das Duett “Fusiform”. 2003 choreografierte sie das Stück “Worship the Flaw” für acht Tänzer von Amanda Miller’s Pretty Ugly Dance Company / Ballett Freiburg. “Grundlicht”, eine abendfüllende Arbeit, wurde 2006 im Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt gezeigt. Ihre letzte Produktion “just like that” wurde von der Transitions Dance Company für die Spielzeit 2008 in Auftrag gegeben. Allison Brown gibt Workshops in Europa, Nordamerika und Japan. Sie nahm an zahlreichen Symposien teil, u.a. dem interdisziplinären „Connect – Between Art and Architecture” Symposium an der Universität Hannover im Juni 2005 und an den „explorationen 07” im PACT Zollverein im Oktober 2007. Ihre bisherige Tanzerfahrung schließt Arbeiten mit dem New York City Ballet, Twyla Tharp and Dancers, Amanda Millers Pretty Ugly Dance Company und Saburo Teshigawaras Karas Company ein. Von 1996 bis 2004 war sie Tänzerin in William Forsythes Ballett Frankfurt.

Februar 2019
Fr 01.02.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Allison Brown
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Allison Brown

  • Fr 01.02.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt am Main
  • Einzelkarte € 6,-, 10er-Karte € 35,-, Monatskarte € 50,-

Zeitgenössisches Training
Allison Browns Training zielt auf die Entwicklung eines erweiterten und flüssigen Bewegungsgefühls mit genauer Artikulation und rhythmischer Dynamik ab. Es basiert auf klassischen, Modern- und Yoga-Techniken. In einem Warm-up wird mit Übungen und Sequenzen, die eine hohe Anforderung an die Koordination stellen, die Beweglichkeit der Gelenke aktiviert.

Allison Brown lebt in Frankfurt und realisiert seit 1998 eigene Arbeiten, beginnend mit dem experimentellen Stück “Achtung Honey”. Für das Programm für junge Choreografen des Ballett Frankfurt entwickelte sie 1999 “between: a dance installation”, 2001 das Duett “Fusiform”. 2003 choreografierte sie das Stück “Worship the Flaw” für acht Tänzer von Amanda Miller’s Pretty Ugly Dance Company / Ballett Freiburg. “Grundlicht”, eine abendfüllende Arbeit, wurde 2006 im Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt gezeigt. Ihre letzte Produktion “just like that” wurde von der Transitions Dance Company für die Spielzeit 2008 in Auftrag gegeben. Allison Brown gibt Workshops in Europa, Nordamerika und Japan. Sie nahm an zahlreichen Symposien teil, u.a. dem interdisziplinären „Connect – Between Art and Architecture” Symposium an der Universität Hannover im Juni 2005 und an den „explorationen 07” im PACT Zollverein im Oktober 2007. Ihre bisherige Tanzerfahrung schließt Arbeiten mit dem New York City Ballet, Twyla Tharp and Dancers, Amanda Millers Pretty Ugly Dance Company und Saburo Teshigawaras Karas Company ein. Von 1996 bis 2004 war sie Tänzerin in William Forsythes Ballett Frankfurt.

Shuttlebusse zu den Events

SADEH21
Fr, 2 .11. | 18:15 Uhr
Künstlerhaus Mousonturm
< > Staatstheater Darmstadt

CUCULAND SOUVENIR
So, 4 .11. | 16:40 Uhr
Staatstheater Wiesbaden
< > Staatstheater Darmstadt

STORY WATER
Mi, 7.11. | 18:00 Uhr
Staatstheater Darmstadt
< > Frankfurt LAB

CELESTIAL SORROW
Fr, 16.11. | 18:55 Uhr
Staatstheater Wiesbaden
< > Künstlerhaus Mousonturm
_
Rückfahrt 15 min nach Vorstellungsende._

Tanzplattform Rhein-Main

c/o Künstlerhaus Mousonturm
Waldschmidtstr. 4
60318 Frankfurt am Main

Tel +49 (0)69 – 405895 – 64
Fax +49 (0)69 – 405895 – 40

info@tanzplattformrheinmain.de

Nach oben