Kalender

März 2021
Mo 01.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit dem Hessischen Staatsballett
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit dem Hessischen Staatsballett

  • Mo 01.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Profitrainings beim Hessischen Staatsballett!
Unsere Ballettmeister*innen Uwe Fischer und Jaione Zabala Martin laden herzlich dazu ein, am klassischen Balletttraining der Kompanie mit einer Dauer von 75 Minuten teilzunehmen. Gestreamt wird das Profitraining aus dem Wiesbadener Ballettstudio.

Jaione Zabala wurde in Gernika im Baskenland geboren und absolvierte ihre Ausbildung in Spanien an den Tanzschulen Maria de Avila und Ion Beitia. Sie begann ihre professionelle Tanzkarriere in Bilbao, in der Nähe ihrer Heimatstadt, beim Ballet de Euskadi (Direktor Rafael Martí). International setzte sie ihre Karriere beim English National Ballet von 1999-2000 (Direktor Derek Dean), beim Dutch National Ballet 2000-2008 (Direktor: Wayne Eagling und Ted Brandsen) und beim Staatstheater Ballet Nürnberg 2008-2014 (Direktor: Goyo Montero) fort. Als Solistin wurde sie 2011 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis als herausragende Tänzerin ausgezeichnet. Sie hat ein großes, vielfältiges Repertoire getanzt, das Werke von klassischen und neoklassischen Choreografien bis hin zu zeitgenössischen Stücken und neuen Kreationen umfasst. Von 2014 bis 2015 begann sie ihre Lehrtätigkeit bei M.A.D. Nürnberg, wo sie auf verschiedenen Ebenen unterrichtete: Zeitgenössisch, Ballettunterricht, Spitzentanz, Repertoire, Körpertraining und Pilates für Ballettbarre. In den Jahren 2015-2018 trat sie dem Oper Graz Ballett als Probenleiterin / Ballettmeisterin unter der Leitung von Jörg Weinöhl bei und arbeitete 2018 als Choreografin in einem der Programme für die Kompanie. Von 2018 bis 2020 arbeitete sie als freiberufliche Gastballettmeisterin und gab Workshops, Gyrokinese-Kurse und Balletttraining bei renommierten europäischen Tanzkompanien, Schulen und Universitäten wie dem Hessischen Staatsballett, der niederländischen Nationalballett-Junior-Kompanie, der Tanzcompagnie Gießen, dem Nationaltheater Mannheim und der Codarts University Arts , Universität der Künste Malta u.a. Sie ist vom ABT American Ballet Theatre, dem Teacher National Teacher Curriculum und einem GYROKINESIS®-Trainer für Bewegungsmethoden zertifiziert. Im Jahr 2020/2021 trat sie dem Hessischen Staatsballett als Ballettmeisterin / Probenleiterin bei.

Uwe Fischer studierte an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden. Sein erstes Engagement führte ihn an die Semperoper Dresden, wo er kurze Zeit später zum Solotänzer ernannt wurde. Weitere Karrierestationen als Solist und Produktionsassistent waren u.a. die Bühnen der Landeshauptstadt Kiel und das Niedersächsische Staatstheater Hannover. Ab 2007 war Fischer Probenleiter und Produktionsassistent der Tanzsparte am Hessischen Staatstheater Wiesbaden unter Stephan Thoss, ehe er 2014 Ballettmeister des neugegründeten Hessischen Staatsballetts wurde, dessen 1. Ballettmeister er seit 2018 ist. Gastspiele als Tänzer und Ballettmeister führten ihn um die gesamte Welt. Als Probenleiter betreute er Einstudierungen und Kreationen so renommierter Choreograf*innen wie u.a. Alexander Ekman, Sharon Eyal/Gai Behar, Damien Jalet, Jiri Kilyán Cristal Pite, Tim Plegge, Hofesh Shechter, Stephan Thoss oder Jeroen Verbruggen.

Fotos: DeDa Productions

Informationen zur Anmeldung

Di 02.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit dem Hessischen Staatsballett
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit dem Hessischen Staatsballett

  • Di 02.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Profitrainings beim Hessischen Staatsballett!
Unsere Ballettmeister*innen Uwe Fischer und Jaione Zabala Martin laden herzlich dazu ein, am klassischen Balletttraining der Kompanie mit einer Dauer von 75 Minuten teilzunehmen. Gestreamt wird das Profitraining aus dem Wiesbadener Ballettstudio.

Jaione Zabala wurde in Gernika im Baskenland geboren und absolvierte ihre Ausbildung in Spanien an den Tanzschulen Maria de Avila und Ion Beitia. Sie begann ihre professionelle Tanzkarriere in Bilbao, in der Nähe ihrer Heimatstadt, beim Ballet de Euskadi (Direktor Rafael Martí). International setzte sie ihre Karriere beim English National Ballet von 1999-2000 (Direktor Derek Dean), beim Dutch National Ballet 2000-2008 (Direktor: Wayne Eagling und Ted Brandsen) und beim Staatstheater Ballet Nürnberg 2008-2014 (Direktor: Goyo Montero) fort. Als Solistin wurde sie 2011 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis als herausragende Tänzerin ausgezeichnet. Sie hat ein großes, vielfältiges Repertoire getanzt, das Werke von klassischen und neoklassischen Choreografien bis hin zu zeitgenössischen Stücken und neuen Kreationen umfasst. Von 2014 bis 2015 begann sie ihre Lehrtätigkeit bei M.A.D. Nürnberg, wo sie auf verschiedenen Ebenen unterrichtete: Zeitgenössisch, Ballettunterricht, Spitzentanz, Repertoire, Körpertraining und Pilates für Ballettbarre. In den Jahren 2015-2018 trat sie dem Oper Graz Ballett als Probenleiterin / Ballettmeisterin unter der Leitung von Jörg Weinöhl bei und arbeitete 2018 als Choreografin in einem der Programme für die Kompanie. Von 2018 bis 2020 arbeitete sie als freiberufliche Gastballettmeisterin und gab Workshops, Gyrokinese-Kurse und Balletttraining bei renommierten europäischen Tanzkompanien, Schulen und Universitäten wie dem Hessischen Staatsballett, der niederländischen Nationalballett-Junior-Kompanie, der Tanzcompagnie Gießen, dem Nationaltheater Mannheim und der Codarts University Arts , Universität der Künste Malta u.a. Sie ist vom ABT American Ballet Theatre, dem Teacher National Teacher Curriculum und einem GYROKINESIS®-Trainer für Bewegungsmethoden zertifiziert. Im Jahr 2020/2021 trat sie dem Hessischen Staatsballett als Ballettmeisterin / Probenleiterin bei.

Uwe Fischer studierte an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden. Sein erstes Engagement führte ihn an die Semperoper Dresden, wo er kurze Zeit später zum Solotänzer ernannt wurde. Weitere Karrierestationen als Solist und Produktionsassistent waren u.a. die Bühnen der Landeshauptstadt Kiel und das Niedersächsische Staatstheater Hannover. Ab 2007 war Fischer Probenleiter und Produktionsassistent der Tanzsparte am Hessischen Staatstheater Wiesbaden unter Stephan Thoss, ehe er 2014 Ballettmeister des neugegründeten Hessischen Staatsballetts wurde, dessen 1. Ballettmeister er seit 2018 ist. Gastspiele als Tänzer und Ballettmeister führten ihn um die gesamte Welt. Als Probenleiter betreute er Einstudierungen und Kreationen so renommierter Choreograf*innen wie u.a. Alexander Ekman, Sharon Eyal/Gai Behar, Damien Jalet, Jiri Kilyán Cristal Pite, Tim Plegge, Hofesh Shechter, Stephan Thoss oder Jeroen Verbruggen.

Fotos: DeDa Productions

Informationen zur Anmeldung

Mi 03.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit dem Hessischen Staatsballett
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit dem Hessischen Staatsballett

  • Mi 03.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Profitrainings beim Hessischen Staatsballett!
Unsere Ballettmeister*innen Uwe Fischer und Jaione Zabala Martin laden herzlich dazu ein, am klassischen Balletttraining der Kompanie mit einer Dauer von 75 Minuten teilzunehmen. Gestreamt wird das Profitraining aus dem Wiesbadener Ballettstudio.

Jaione Zabala wurde in Gernika im Baskenland geboren und absolvierte ihre Ausbildung in Spanien an den Tanzschulen Maria de Avila und Ion Beitia. Sie begann ihre professionelle Tanzkarriere in Bilbao, in der Nähe ihrer Heimatstadt, beim Ballet de Euskadi (Direktor Rafael Martí). International setzte sie ihre Karriere beim English National Ballet von 1999-2000 (Direktor Derek Dean), beim Dutch National Ballet 2000-2008 (Direktor: Wayne Eagling und Ted Brandsen) und beim Staatstheater Ballet Nürnberg 2008-2014 (Direktor: Goyo Montero) fort. Als Solistin wurde sie 2011 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis als herausragende Tänzerin ausgezeichnet. Sie hat ein großes, vielfältiges Repertoire getanzt, das Werke von klassischen und neoklassischen Choreografien bis hin zu zeitgenössischen Stücken und neuen Kreationen umfasst. Von 2014 bis 2015 begann sie ihre Lehrtätigkeit bei M.A.D. Nürnberg, wo sie auf verschiedenen Ebenen unterrichtete: Zeitgenössisch, Ballettunterricht, Spitzentanz, Repertoire, Körpertraining und Pilates für Ballettbarre. In den Jahren 2015-2018 trat sie dem Oper Graz Ballett als Probenleiterin / Ballettmeisterin unter der Leitung von Jörg Weinöhl bei und arbeitete 2018 als Choreografin in einem der Programme für die Kompanie. Von 2018 bis 2020 arbeitete sie als freiberufliche Gastballettmeisterin und gab Workshops, Gyrokinese-Kurse und Balletttraining bei renommierten europäischen Tanzkompanien, Schulen und Universitäten wie dem Hessischen Staatsballett, der niederländischen Nationalballett-Junior-Kompanie, der Tanzcompagnie Gießen, dem Nationaltheater Mannheim und der Codarts University Arts , Universität der Künste Malta u.a. Sie ist vom ABT American Ballet Theatre, dem Teacher National Teacher Curriculum und einem GYROKINESIS®-Trainer für Bewegungsmethoden zertifiziert. Im Jahr 2020/2021 trat sie dem Hessischen Staatsballett als Ballettmeisterin / Probenleiterin bei.

Uwe Fischer studierte an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden. Sein erstes Engagement führte ihn an die Semperoper Dresden, wo er kurze Zeit später zum Solotänzer ernannt wurde. Weitere Karrierestationen als Solist und Produktionsassistent waren u.a. die Bühnen der Landeshauptstadt Kiel und das Niedersächsische Staatstheater Hannover. Ab 2007 war Fischer Probenleiter und Produktionsassistent der Tanzsparte am Hessischen Staatstheater Wiesbaden unter Stephan Thoss, ehe er 2014 Ballettmeister des neugegründeten Hessischen Staatsballetts wurde, dessen 1. Ballettmeister er seit 2018 ist. Gastspiele als Tänzer und Ballettmeister führten ihn um die gesamte Welt. Als Probenleiter betreute er Einstudierungen und Kreationen so renommierter Choreograf*innen wie u.a. Alexander Ekman, Sharon Eyal/Gai Behar, Damien Jalet, Jiri Kilyán Cristal Pite, Tim Plegge, Hofesh Shechter, Stephan Thoss oder Jeroen Verbruggen.

Fotos: DeDa Productions

Informationen zur Anmeldung

Do 04.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit dem Hessischen Staatsballett
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit dem Hessischen Staatsballett

  • Do 04.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Profitrainings beim Hessischen Staatsballett!
Unsere Ballettmeister*innen Uwe Fischer und Jaione Zabala Martin laden herzlich dazu ein, am klassischen Balletttraining der Kompanie mit einer Dauer von 75 Minuten teilzunehmen. Gestreamt wird das Profitraining aus dem Wiesbadener Ballettstudio.

Jaione Zabala wurde in Gernika im Baskenland geboren und absolvierte ihre Ausbildung in Spanien an den Tanzschulen Maria de Avila und Ion Beitia. Sie begann ihre professionelle Tanzkarriere in Bilbao, in der Nähe ihrer Heimatstadt, beim Ballet de Euskadi (Direktor Rafael Martí). International setzte sie ihre Karriere beim English National Ballet von 1999-2000 (Direktor Derek Dean), beim Dutch National Ballet 2000-2008 (Direktor: Wayne Eagling und Ted Brandsen) und beim Staatstheater Ballet Nürnberg 2008-2014 (Direktor: Goyo Montero) fort. Als Solistin wurde sie 2011 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis als herausragende Tänzerin ausgezeichnet. Sie hat ein großes, vielfältiges Repertoire getanzt, das Werke von klassischen und neoklassischen Choreografien bis hin zu zeitgenössischen Stücken und neuen Kreationen umfasst. Von 2014 bis 2015 begann sie ihre Lehrtätigkeit bei M.A.D. Nürnberg, wo sie auf verschiedenen Ebenen unterrichtete: Zeitgenössisch, Ballettunterricht, Spitzentanz, Repertoire, Körpertraining und Pilates für Ballettbarre. In den Jahren 2015-2018 trat sie dem Oper Graz Ballett als Probenleiterin / Ballettmeisterin unter der Leitung von Jörg Weinöhl bei und arbeitete 2018 als Choreografin in einem der Programme für die Kompanie. Von 2018 bis 2020 arbeitete sie als freiberufliche Gastballettmeisterin und gab Workshops, Gyrokinese-Kurse und Balletttraining bei renommierten europäischen Tanzkompanien, Schulen und Universitäten wie dem Hessischen Staatsballett, der niederländischen Nationalballett-Junior-Kompanie, der Tanzcompagnie Gießen, dem Nationaltheater Mannheim und der Codarts University Arts , Universität der Künste Malta u.a. Sie ist vom ABT American Ballet Theatre, dem Teacher National Teacher Curriculum und einem GYROKINESIS®-Trainer für Bewegungsmethoden zertifiziert. Im Jahr 2020/2021 trat sie dem Hessischen Staatsballett als Ballettmeisterin / Probenleiterin bei.

Uwe Fischer studierte an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden. Sein erstes Engagement führte ihn an die Semperoper Dresden, wo er kurze Zeit später zum Solotänzer ernannt wurde. Weitere Karrierestationen als Solist und Produktionsassistent waren u.a. die Bühnen der Landeshauptstadt Kiel und das Niedersächsische Staatstheater Hannover. Ab 2007 war Fischer Probenleiter und Produktionsassistent der Tanzsparte am Hessischen Staatstheater Wiesbaden unter Stephan Thoss, ehe er 2014 Ballettmeister des neugegründeten Hessischen Staatsballetts wurde, dessen 1. Ballettmeister er seit 2018 ist. Gastspiele als Tänzer und Ballettmeister führten ihn um die gesamte Welt. Als Probenleiter betreute er Einstudierungen und Kreationen so renommierter Choreograf*innen wie u.a. Alexander Ekman, Sharon Eyal/Gai Behar, Damien Jalet, Jiri Kilyán Cristal Pite, Tim Plegge, Hofesh Shechter, Stephan Thoss oder Jeroen Verbruggen.

Fotos: DeDa Productions

Informationen zur Anmeldung

Fr 05.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit dem Hessischen Staatsballett
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit dem Hessischen Staatsballett

  • Fr 05.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Profitrainings beim Hessischen Staatsballett!
Unsere Ballettmeister*innen Uwe Fischer und Jaione Zabala Martin laden herzlich dazu ein, am klassischen Balletttraining der Kompanie mit einer Dauer von 75 Minuten teilzunehmen. Gestreamt wird das Profitraining aus dem Wiesbadener Ballettstudio.

Jaione Zabala wurde in Gernika im Baskenland geboren und absolvierte ihre Ausbildung in Spanien an den Tanzschulen Maria de Avila und Ion Beitia. Sie begann ihre professionelle Tanzkarriere in Bilbao, in der Nähe ihrer Heimatstadt, beim Ballet de Euskadi (Direktor Rafael Martí). International setzte sie ihre Karriere beim English National Ballet von 1999-2000 (Direktor Derek Dean), beim Dutch National Ballet 2000-2008 (Direktor: Wayne Eagling und Ted Brandsen) und beim Staatstheater Ballet Nürnberg 2008-2014 (Direktor: Goyo Montero) fort. Als Solistin wurde sie 2011 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis als herausragende Tänzerin ausgezeichnet. Sie hat ein großes, vielfältiges Repertoire getanzt, das Werke von klassischen und neoklassischen Choreografien bis hin zu zeitgenössischen Stücken und neuen Kreationen umfasst. Von 2014 bis 2015 begann sie ihre Lehrtätigkeit bei M.A.D. Nürnberg, wo sie auf verschiedenen Ebenen unterrichtete: Zeitgenössisch, Ballettunterricht, Spitzentanz, Repertoire, Körpertraining und Pilates für Ballettbarre. In den Jahren 2015-2018 trat sie dem Oper Graz Ballett als Probenleiterin / Ballettmeisterin unter der Leitung von Jörg Weinöhl bei und arbeitete 2018 als Choreografin in einem der Programme für die Kompanie. Von 2018 bis 2020 arbeitete sie als freiberufliche Gastballettmeisterin und gab Workshops, Gyrokinese-Kurse und Balletttraining bei renommierten europäischen Tanzkompanien, Schulen und Universitäten wie dem Hessischen Staatsballett, der niederländischen Nationalballett-Junior-Kompanie, der Tanzcompagnie Gießen, dem Nationaltheater Mannheim und der Codarts University Arts , Universität der Künste Malta u.a. Sie ist vom ABT American Ballet Theatre, dem Teacher National Teacher Curriculum und einem GYROKINESIS®-Trainer für Bewegungsmethoden zertifiziert. Im Jahr 2020/2021 trat sie dem Hessischen Staatsballett als Ballettmeisterin / Probenleiterin bei.

Uwe Fischer studierte an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden. Sein erstes Engagement führte ihn an die Semperoper Dresden, wo er kurze Zeit später zum Solotänzer ernannt wurde. Weitere Karrierestationen als Solist und Produktionsassistent waren u.a. die Bühnen der Landeshauptstadt Kiel und das Niedersächsische Staatstheater Hannover. Ab 2007 war Fischer Probenleiter und Produktionsassistent der Tanzsparte am Hessischen Staatstheater Wiesbaden unter Stephan Thoss, ehe er 2014 Ballettmeister des neugegründeten Hessischen Staatsballetts wurde, dessen 1. Ballettmeister er seit 2018 ist. Gastspiele als Tänzer und Ballettmeister führten ihn um die gesamte Welt. Als Probenleiter betreute er Einstudierungen und Kreationen so renommierter Choreograf*innen wie u.a. Alexander Ekman, Sharon Eyal/Gai Behar, Damien Jalet, Jiri Kilyán Cristal Pite, Tim Plegge, Hofesh Shechter, Stephan Thoss oder Jeroen Verbruggen.

Fotos: DeDa Productions

Informationen zur Anmeldung

Sa 06.03.2021 | 10:30 - 12:00 Uhr
Antanzen digital | Martin Angiuli
Weitere Informationen
Antanzen

Antanzen digital | Martin Angiuli

  • Sa 06.03.2021 | 10:30 - 12:00 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • Tickets

Martin Angiuli wurde in Brindisi, Apulien, Italien geboren. Er begann im Alter von 6 Jahren mit Breakdance, Hip Hop und Funky zu tanzen, dann Ballett, Modern und Contemporary. Er war Tänzer für verschiedene Tanzkompanien in Pesaro, Turin, Bologna und Venetien. Ab 2014 begann seine Reise nach Deutschland mit der Arbeit bei den Landesbuhnen Sachsen, Dresden. Im Oktober 2015 gründete er zusammen mit Malwina Stepien das ConTrust Collective und sie gewannen gemeinsam mehrere Wettbewerbe. Ab 2017/19 ist er Mitglied des Hessischen Staatsballetts Wiesbaden/Darmstadt. Ab 2019 arbeitet er als freier Mitarbeiter mit vielen Kompanien und in Projekten in Berlin, Nürnberg, Tanztheater Erfurt und Weimar, Libanon, Vancouver. 2020 arbeitet er mit dem Theater Dortmund an einer Recherche über Technik, Zeit und Tanz und beginnt eine neue Zusammenarbeit mit dem Tanztheater Erdmann-Rajski. Er ist Assistent für Choreografie und Dramaturgie bei der ELSEWHERE Company. Im Dezember 2020 beginnt er mit der Erarbeitung einer neuen Kurzperformance und einer Installation, die beide 2021 in Wiesbaden uraufgeführt werden.

Weitere Informationen

Mo 08.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Allison Brown
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Allison Brown

  • Mo 08.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Trainingsbeschreibung
Seit 2007 unterrichte ich regelmäßig das Profitraining, dadurch hatte ich den Luxus, meine Praxis als Lehrerin weiterzuentwickeln und mich mit der freien Szene in Frankfurt zu vernetzen.
Rückblickend hat sich mein Training transformiert und ist zu dem zurückgekehrt, was ich für das Klima der freien Szene brauche. Ich reagiere auf die Bedürfnisse den Teilnehmer*innen, da ich glaube, dass es meine Aufgabe ist, alle anzusprechen und einzubeziehen.

Hier ist das ABC meines Trainings:
A Alle
B Ballett
C Contemporary
D Doing (Tun)
E Exhale (Ausatmen)
F Fokus
G Geerdet
H Happy
I Intuativ
J Joy (Freude)
K Knowledge (Wissen)
L Lock (Sperren)
M Move (Bewegen)
N Negotiate (Verhandeln)
O Optica
P Performativ
Q Quick (Schnell)
R Reaktionsschnelle Schritte
T Tendu
U Undulate
V Vector
W Work (Arbeit)
X
Y Yes
Z Zeal (Eifer)

Allison Brown eine Tänzerin, Choreografin und Lehrerin aus Frankfurt, unterrichtet und leitet seit 2000 Workshops. Als Dozentin für Forsythes Improvisation Technologies war sie Teil des Tanzprogramms P.A.R.T.S. in Brüssel, Belgien. Allison Brown hat an zahlreichen Symposien teilgenommen, darunter an den „explorationen 07“ im PACT Zollverein, Essen. Von 2009 bis 2019 war sie an der Fakultät des HfMDK in Frankfurt. Auf Einladung von Forsythe hat sie seine Werke wie Duo und Workwithinwork bei verschiedenen Gelegenheiten für Tanzkompanien weltweit inszeniert.
Als Choreografin kreiert Allison Brown seit 1998 eigene Werke. Dazu gehören Werke für Pretty Ugly / Ballett Freiburg, das Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt) und die Transitions Dance Company Laban (London) sowie das Gärtnerplatztheater in München. Allison war Tänzerin beim New Yorker Ballett, Twyla Tharp and Dancers, Amanda Millers Pretty Ugly Dance Company und Saburo Teshigawaras Karas Company. Von 1996 bis 2004 war sie Mitglied von William Forsythes Ballett Frankfurt. Seit März 2019 ist Allison Professorin für klassisches Ballett für zeitgenössische Tänzer am Zentrum für zeitgenössischen Tanz in Köln.

Di 09.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Allison Brown
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Allison Brown

  • Di 09.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Trainingsbeschreibung
Seit 2007 unterrichte ich regelmäßig das Profitraining, dadurch hatte ich den Luxus, meine Praxis als Lehrerin weiterzuentwickeln und mich mit der freien Szene in Frankfurt zu vernetzen.
Rückblickend hat sich mein Training transformiert und ist zu dem zurückgekehrt, was ich für das Klima der freien Szene brauche. Ich reagiere auf die Bedürfnisse den Teilnehmer*innen, da ich glaube, dass es meine Aufgabe ist, alle anzusprechen und einzubeziehen.

Hier ist das ABC meines Trainings:
A Alle
B Ballett
C Contemporary
D Doing (Tun)
E Exhale (Ausatmen)
F Fokus
G Geerdet
H Happy
I Intuativ
J Joy (Freude)
K Knowledge (Wissen)
L Lock (Sperren)
M Move (Bewegen)
N Negotiate (Verhandeln)
O Optica
P Performativ
Q Quick (Schnell)
R Reaktionsschnelle Schritte
T Tendu
U Undulate
V Vector
W Work (Arbeit)
X
Y Yes
Z Zeal (Eifer)

Allison Brown eine Tänzerin, Choreografin und Lehrerin aus Frankfurt, unterrichtet und leitet seit 2000 Workshops. Als Dozentin für Forsythes Improvisation Technologies war sie Teil des Tanzprogramms P.A.R.T.S. in Brüssel, Belgien. Allison Brown hat an zahlreichen Symposien teilgenommen, darunter an den „explorationen 07“ im PACT Zollverein, Essen. Von 2009 bis 2019 war sie an der Fakultät des HfMDK in Frankfurt. Auf Einladung von Forsythe hat sie seine Werke wie Duo und Workwithinwork bei verschiedenen Gelegenheiten für Tanzkompanien weltweit inszeniert.
Als Choreografin kreiert Allison Brown seit 1998 eigene Werke. Dazu gehören Werke für Pretty Ugly / Ballett Freiburg, das Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt) und die Transitions Dance Company Laban (London) sowie das Gärtnerplatztheater in München. Allison war Tänzerin beim New Yorker Ballett, Twyla Tharp and Dancers, Amanda Millers Pretty Ugly Dance Company und Saburo Teshigawaras Karas Company. Von 1996 bis 2004 war sie Mitglied von William Forsythes Ballett Frankfurt. Seit März 2019 ist Allison Professorin für klassisches Ballett für zeitgenössische Tänzer am Zentrum für zeitgenössischen Tanz in Köln.

Mi 10.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Allison Brown
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Allison Brown

  • Mi 10.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Trainingsbeschreibung
Seit 2007 unterrichte ich regelmäßig das Profitraining, dadurch hatte ich den Luxus, meine Praxis als Lehrerin weiterzuentwickeln und mich mit der freien Szene in Frankfurt zu vernetzen.
Rückblickend hat sich mein Training transformiert und ist zu dem zurückgekehrt, was ich für das Klima der freien Szene brauche. Ich reagiere auf die Bedürfnisse den Teilnehmer*innen, da ich glaube, dass es meine Aufgabe ist, alle anzusprechen und einzubeziehen.

Hier ist das ABC meines Trainings:
A Alle
B Ballett
C Contemporary
D Doing (Tun)
E Exhale (Ausatmen)
F Fokus
G Geerdet
H Happy
I Intuativ
J Joy (Freude)
K Knowledge (Wissen)
L Lock (Sperren)
M Move (Bewegen)
N Negotiate (Verhandeln)
O Optica
P Performativ
Q Quick (Schnell)
R Reaktionsschnelle Schritte
T Tendu
U Undulate
V Vector
W Work (Arbeit)
X
Y Yes
Z Zeal (Eifer)

Allison Brown eine Tänzerin, Choreografin und Lehrerin aus Frankfurt, unterrichtet und leitet seit 2000 Workshops. Als Dozentin für Forsythes Improvisation Technologies war sie Teil des Tanzprogramms P.A.R.T.S. in Brüssel, Belgien. Allison Brown hat an zahlreichen Symposien teilgenommen, darunter an den „explorationen 07“ im PACT Zollverein, Essen. Von 2009 bis 2019 war sie an der Fakultät des HfMDK in Frankfurt. Auf Einladung von Forsythe hat sie seine Werke wie Duo und Workwithinwork bei verschiedenen Gelegenheiten für Tanzkompanien weltweit inszeniert.
Als Choreografin kreiert Allison Brown seit 1998 eigene Werke. Dazu gehören Werke für Pretty Ugly / Ballett Freiburg, das Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt) und die Transitions Dance Company Laban (London) sowie das Gärtnerplatztheater in München. Allison war Tänzerin beim New Yorker Ballett, Twyla Tharp and Dancers, Amanda Millers Pretty Ugly Dance Company und Saburo Teshigawaras Karas Company. Von 1996 bis 2004 war sie Mitglied von William Forsythes Ballett Frankfurt. Seit März 2019 ist Allison Professorin für klassisches Ballett für zeitgenössische Tänzer am Zentrum für zeitgenössischen Tanz in Köln.

Do 11.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Allison Brown
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Allison Brown

  • Do 11.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Trainingsbeschreibung
Seit 2007 unterrichte ich regelmäßig das Profitraining, dadurch hatte ich den Luxus, meine Praxis als Lehrerin weiterzuentwickeln und mich mit der freien Szene in Frankfurt zu vernetzen.
Rückblickend hat sich mein Training transformiert und ist zu dem zurückgekehrt, was ich für das Klima der freien Szene brauche. Ich reagiere auf die Bedürfnisse den Teilnehmer*innen, da ich glaube, dass es meine Aufgabe ist, alle anzusprechen und einzubeziehen.

Hier ist das ABC meines Trainings:
A Alle
B Ballett
C Contemporary
D Doing (Tun)
E Exhale (Ausatmen)
F Fokus
G Geerdet
H Happy
I Intuativ
J Joy (Freude)
K Knowledge (Wissen)
L Lock (Sperren)
M Move (Bewegen)
N Negotiate (Verhandeln)
O Optica
P Performativ
Q Quick (Schnell)
R Reaktionsschnelle Schritte
T Tendu
U Undulate
V Vector
W Work (Arbeit)
X
Y Yes
Z Zeal (Eifer)

Allison Brown eine Tänzerin, Choreografin und Lehrerin aus Frankfurt, unterrichtet und leitet seit 2000 Workshops. Als Dozentin für Forsythes Improvisation Technologies war sie Teil des Tanzprogramms P.A.R.T.S. in Brüssel, Belgien. Allison Brown hat an zahlreichen Symposien teilgenommen, darunter an den „explorationen 07“ im PACT Zollverein, Essen. Von 2009 bis 2019 war sie an der Fakultät des HfMDK in Frankfurt. Auf Einladung von Forsythe hat sie seine Werke wie Duo und Workwithinwork bei verschiedenen Gelegenheiten für Tanzkompanien weltweit inszeniert.
Als Choreografin kreiert Allison Brown seit 1998 eigene Werke. Dazu gehören Werke für Pretty Ugly / Ballett Freiburg, das Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt) und die Transitions Dance Company Laban (London) sowie das Gärtnerplatztheater in München. Allison war Tänzerin beim New Yorker Ballett, Twyla Tharp and Dancers, Amanda Millers Pretty Ugly Dance Company und Saburo Teshigawaras Karas Company. Von 1996 bis 2004 war sie Mitglied von William Forsythes Ballett Frankfurt. Seit März 2019 ist Allison Professorin für klassisches Ballett für zeitgenössische Tänzer am Zentrum für zeitgenössischen Tanz in Köln.

Fr 12.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Allison Brown
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Allison Brown

  • Fr 12.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Trainingsbeschreibung
Seit 2007 unterrichte ich regelmäßig das Profitraining, dadurch hatte ich den Luxus, meine Praxis als Lehrerin weiterzuentwickeln und mich mit der freien Szene in Frankfurt zu vernetzen.
Rückblickend hat sich mein Training transformiert und ist zu dem zurückgekehrt, was ich für das Klima der freien Szene brauche. Ich reagiere auf die Bedürfnisse den Teilnehmer*innen, da ich glaube, dass es meine Aufgabe ist, alle anzusprechen und einzubeziehen.

Hier ist das ABC meines Trainings:
A Alle
B Ballett
C Contemporary
D Doing (Tun)
E Exhale (Ausatmen)
F Fokus
G Geerdet
H Happy
I Intuativ
J Joy (Freude)
K Knowledge (Wissen)
L Lock (Sperren)
M Move (Bewegen)
N Negotiate (Verhandeln)
O Optica
P Performativ
Q Quick (Schnell)
R Reaktionsschnelle Schritte
T Tendu
U Undulate
V Vector
W Work (Arbeit)
X
Y Yes
Z Zeal (Eifer)

Allison Brown eine Tänzerin, Choreografin und Lehrerin aus Frankfurt, unterrichtet und leitet seit 2000 Workshops. Als Dozentin für Forsythes Improvisation Technologies war sie Teil des Tanzprogramms P.A.R.T.S. in Brüssel, Belgien. Allison Brown hat an zahlreichen Symposien teilgenommen, darunter an den „explorationen 07“ im PACT Zollverein, Essen. Von 2009 bis 2019 war sie an der Fakultät des HfMDK in Frankfurt. Auf Einladung von Forsythe hat sie seine Werke wie Duo und Workwithinwork bei verschiedenen Gelegenheiten für Tanzkompanien weltweit inszeniert.
Als Choreografin kreiert Allison Brown seit 1998 eigene Werke. Dazu gehören Werke für Pretty Ugly / Ballett Freiburg, das Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt) und die Transitions Dance Company Laban (London) sowie das Gärtnerplatztheater in München. Allison war Tänzerin beim New Yorker Ballett, Twyla Tharp and Dancers, Amanda Millers Pretty Ugly Dance Company und Saburo Teshigawaras Karas Company. Von 1996 bis 2004 war sie Mitglied von William Forsythes Ballett Frankfurt. Seit März 2019 ist Allison Professorin für klassisches Ballett für zeitgenössische Tänzer am Zentrum für zeitgenössischen Tanz in Köln.

Sa 13.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Antanzen digital | Verena Kutschera
Weitere Informationen
Antanzen

Antanzen digital | Verena Kutschera

  • Sa 13.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • Tickets

Verena Kutschera in Berlin geboren, absolvierte ihren BA in Dance Theatre am Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance in London. Nach einigen Engagements mit internationalen ChoreografInnen sowie Kompanien, vertiefte sie ihr Interesse in Choreografie und entwickelte ihre eigenen künstlerischen Arbeiten und performte sie in Theatern und auf Festivals Europaweit. 2018 erhielt sie ihren Master in Contemporary Dance Education an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Derzeit arbeitet sie als freischaffende Tänzerin/Performerin, Choreografin und Dozentin. Ihr Unterricht verbindet Einflüsse unterschiedlicher Tanztechniken – von Contemporary/Release Technique, über Floor Work (Flying Low/Passing Through) bis zu Yoga und Spiraldynamik. Seit November 2018 ist Kutschera Mitbegründerin, des Künstlerkollektiv Kunstschaffende Frankfurt, eine Plattform für Austausch und Vernetzung für Performance, Tanz und Choreografie.

Weitere Informationen

Mo 15.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Kristina Alleyne
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Kristina Alleyne

  • Mo 15.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Dynamik, Rhythmus & Textur
Dies ist eine physische zeitgenössische Klasse, die starke, komplexe und technische Abläufe innerhalb und außerhalb des floors, die sich auf Qualität, Initiation, Leistung und Ausdauer konzentrieren. Jede Sitzung beginnt mit verschiedenen Aspekten des Bewegungsstudiums, wobei der Schwerpunkt auf der Artikulation von Händen, Isolationen, Spiralen, Atem und flying liegt. Improvisation wird auch als Teil der Selbstentwicklung untersucht, die aus einer physischen Absicht resultiert.

Kristina Alleyne
Kristina wurde formal als Sportlerin ausgebildet, bevor sie an der BRIT School of Performing Arts and Technology und der Northern School of Contemporary Dance in den Tanz wechselte. Seit ihrem Abschluss hat sie mit vielen internationalen und nationalen Kompanien wie der kram Khan Company, der Wim Vandekeybus Ultima Vez Company, Arthur Pita, der Retina Dance Company und Henri Oguike zusammengearbeitet, um nur einige zu nennen.

Kristina ist Co-Künstlerische Leiterin von Alleyne Dance (AD)
Alleyne Dance (AD) ist eine einzigartige Kompanie, die afro-karibische, Hip Hop-, Kathak- und Zirkusfähigkeiten in einem zeitgenössischen Tanzkontext vereint. Sie wurde 2014 von den preisgekrönten Tänzerinnen Kristina und Sadé Alleyne gegründet, sie haben eine Kompanie aufgebaut und entwickelt, die nach hoher Qualität und Exzellenz strebt, um ihre beiden Hauptziele zu erreichen: Performance und Bildungsarbeit.

Alleyne Dance hat über 15 choreografische Aufträge erhalten und die aktuellen Produktionen der Kompanie, A Night’s Game und The Other Side of Me, touren seit mehreren Jahren international. Im Herbst 2020 veröffentlichte Alleyne Dance einen neuen kurzen interaktiven Tanzfilm namens (Re) United.

Die Beteiligungsarbeit der Kompanie wurde in vielen Teilen der Welt durchgeführt. Während der globalen Pandemie startete Kristina mit ihrem Co-Artistic Director Sadé Alleyne eine Online-Heimtrainingsreihe namens Alleyne Sisters Workout

Informationen zur Anmeldung

Di 16.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Kristina Alleyne
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Kristina Alleyne

  • Di 16.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Dynamik, Rhythmus & Textur
Dies ist eine physische zeitgenössische Klasse, die starke, komplexe und technische Abläufe innerhalb und außerhalb des floors, die sich auf Qualität, Initiation, Leistung und Ausdauer konzentrieren. Jede Sitzung beginnt mit verschiedenen Aspekten des Bewegungsstudiums, wobei der Schwerpunkt auf der Artikulation von Händen, Isolationen, Spiralen, Atem und flying liegt. Improvisation wird auch als Teil der Selbstentwicklung untersucht, die aus einer physischen Absicht resultiert.

Kristina Alleyne
Kristina wurde formal als Sportlerin ausgebildet, bevor sie an der BRIT School of Performing Arts and Technology und der Northern School of Contemporary Dance in den Tanz wechselte. Seit ihrem Abschluss hat sie mit vielen internationalen und nationalen Kompanien wie der kram Khan Company, der Wim Vandekeybus Ultima Vez Company, Arthur Pita, der Retina Dance Company und Henri Oguike zusammengearbeitet, um nur einige zu nennen.

Kristina ist Co-Künstlerische Leiterin von Alleyne Dance (AD)
Alleyne Dance (AD) ist eine einzigartige Kompanie, die afro-karibische, Hip Hop-, Kathak- und Zirkusfähigkeiten in einem zeitgenössischen Tanzkontext vereint. Sie wurde 2014 von den preisgekrönten Tänzerinnen Kristina und Sadé Alleyne gegründet, sie haben eine Kompanie aufgebaut und entwickelt, die nach hoher Qualität und Exzellenz strebt, um ihre beiden Hauptziele zu erreichen: Performance und Bildungsarbeit.

Alleyne Dance hat über 15 choreografische Aufträge erhalten und die aktuellen Produktionen der Kompanie, A Night’s Game und The Other Side of Me, touren seit mehreren Jahren international. Im Herbst 2020 veröffentlichte Alleyne Dance einen neuen kurzen interaktiven Tanzfilm namens (Re) United.

Die Beteiligungsarbeit der Kompanie wurde in vielen Teilen der Welt durchgeführt. Während der globalen Pandemie startete Kristina mit ihrem Co-Artistic Director Sadé Alleyne eine Online-Heimtrainingsreihe namens Alleyne Sisters Workout

Informationen zur Anmeldung

Mi 17.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Kristina Alleyne
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Kristina Alleyne

  • Mi 17.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Dynamik, Rhythmus & Textur
Dies ist eine physische zeitgenössische Klasse, die starke, komplexe und technische Abläufe innerhalb und außerhalb des floors, die sich auf Qualität, Initiation, Leistung und Ausdauer konzentrieren. Jede Sitzung beginnt mit verschiedenen Aspekten des Bewegungsstudiums, wobei der Schwerpunkt auf der Artikulation von Händen, Isolationen, Spiralen, Atem und flying liegt. Improvisation wird auch als Teil der Selbstentwicklung untersucht, die aus einer physischen Absicht resultiert.

Kristina Alleyne
Kristina wurde formal als Sportlerin ausgebildet, bevor sie an der BRIT School of Performing Arts and Technology und der Northern School of Contemporary Dance in den Tanz wechselte. Seit ihrem Abschluss hat sie mit vielen internationalen und nationalen Kompanien wie der kram Khan Company, der Wim Vandekeybus Ultima Vez Company, Arthur Pita, der Retina Dance Company und Henri Oguike zusammengearbeitet, um nur einige zu nennen.

Kristina ist Co-Künstlerische Leiterin von Alleyne Dance (AD)
Alleyne Dance (AD) ist eine einzigartige Kompanie, die afro-karibische, Hip Hop-, Kathak- und Zirkusfähigkeiten in einem zeitgenössischen Tanzkontext vereint. Sie wurde 2014 von den preisgekrönten Tänzerinnen Kristina und Sadé Alleyne gegründet, sie haben eine Kompanie aufgebaut und entwickelt, die nach hoher Qualität und Exzellenz strebt, um ihre beiden Hauptziele zu erreichen: Performance und Bildungsarbeit.

Alleyne Dance hat über 15 choreografische Aufträge erhalten und die aktuellen Produktionen der Kompanie, A Night’s Game und The Other Side of Me, touren seit mehreren Jahren international. Im Herbst 2020 veröffentlichte Alleyne Dance einen neuen kurzen interaktiven Tanzfilm namens (Re) United.

Die Beteiligungsarbeit der Kompanie wurde in vielen Teilen der Welt durchgeführt. Während der globalen Pandemie startete Kristina mit ihrem Co-Artistic Director Sadé Alleyne eine Online-Heimtrainingsreihe namens Alleyne Sisters Workout

Informationen zur Anmeldung

Do 18.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Kristina Alleyne
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Kristina Alleyne

  • Do 18.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Dynamik, Rhythmus & Textur
Dies ist eine physische zeitgenössische Klasse, die starke, komplexe und technische Abläufe innerhalb und außerhalb des floors, die sich auf Qualität, Initiation, Leistung und Ausdauer konzentrieren. Jede Sitzung beginnt mit verschiedenen Aspekten des Bewegungsstudiums, wobei der Schwerpunkt auf der Artikulation von Händen, Isolationen, Spiralen, Atem und flying liegt. Improvisation wird auch als Teil der Selbstentwicklung untersucht, die aus einer physischen Absicht resultiert.

Kristina Alleyne
Kristina wurde formal als Sportlerin ausgebildet, bevor sie an der BRIT School of Performing Arts and Technology und der Northern School of Contemporary Dance in den Tanz wechselte. Seit ihrem Abschluss hat sie mit vielen internationalen und nationalen Kompanien wie der kram Khan Company, der Wim Vandekeybus Ultima Vez Company, Arthur Pita, der Retina Dance Company und Henri Oguike zusammengearbeitet, um nur einige zu nennen.

Kristina ist Co-Künstlerische Leiterin von Alleyne Dance (AD)
Alleyne Dance (AD) ist eine einzigartige Kompanie, die afro-karibische, Hip Hop-, Kathak- und Zirkusfähigkeiten in einem zeitgenössischen Tanzkontext vereint. Sie wurde 2014 von den preisgekrönten Tänzerinnen Kristina und Sadé Alleyne gegründet, sie haben eine Kompanie aufgebaut und entwickelt, die nach hoher Qualität und Exzellenz strebt, um ihre beiden Hauptziele zu erreichen: Performance und Bildungsarbeit.

Alleyne Dance hat über 15 choreografische Aufträge erhalten und die aktuellen Produktionen der Kompanie, A Night’s Game und The Other Side of Me, touren seit mehreren Jahren international. Im Herbst 2020 veröffentlichte Alleyne Dance einen neuen kurzen interaktiven Tanzfilm namens (Re) United.

Die Beteiligungsarbeit der Kompanie wurde in vielen Teilen der Welt durchgeführt. Während der globalen Pandemie startete Kristina mit ihrem Co-Artistic Director Sadé Alleyne eine Online-Heimtrainingsreihe namens Alleyne Sisters Workout

Informationen zur Anmeldung

Fr 19.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Kristina Alleyne
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Kristina Alleyne

  • Fr 19.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Dynamik, Rhythmus & Textur
Dies ist eine physische zeitgenössische Klasse, die starke, komplexe und technische Abläufe innerhalb und außerhalb des floors, die sich auf Qualität, Initiation, Leistung und Ausdauer konzentrieren. Jede Sitzung beginnt mit verschiedenen Aspekten des Bewegungsstudiums, wobei der Schwerpunkt auf der Artikulation von Händen, Isolationen, Spiralen, Atem und flying liegt. Improvisation wird auch als Teil der Selbstentwicklung untersucht, die aus einer physischen Absicht resultiert.

Kristina Alleyne
Kristina wurde formal als Sportlerin ausgebildet, bevor sie an der BRIT School of Performing Arts and Technology und der Northern School of Contemporary Dance in den Tanz wechselte. Seit ihrem Abschluss hat sie mit vielen internationalen und nationalen Kompanien wie der kram Khan Company, der Wim Vandekeybus Ultima Vez Company, Arthur Pita, der Retina Dance Company und Henri Oguike zusammengearbeitet, um nur einige zu nennen.

Kristina ist Co-Künstlerische Leiterin von Alleyne Dance (AD)
Alleyne Dance (AD) ist eine einzigartige Kompanie, die afro-karibische, Hip Hop-, Kathak- und Zirkusfähigkeiten in einem zeitgenössischen Tanzkontext vereint. Sie wurde 2014 von den preisgekrönten Tänzerinnen Kristina und Sadé Alleyne gegründet, sie haben eine Kompanie aufgebaut und entwickelt, die nach hoher Qualität und Exzellenz strebt, um ihre beiden Hauptziele zu erreichen: Performance und Bildungsarbeit.

Alleyne Dance hat über 15 choreografische Aufträge erhalten und die aktuellen Produktionen der Kompanie, A Night’s Game und The Other Side of Me, touren seit mehreren Jahren international. Im Herbst 2020 veröffentlichte Alleyne Dance einen neuen kurzen interaktiven Tanzfilm namens (Re) United.

Die Beteiligungsarbeit der Kompanie wurde in vielen Teilen der Welt durchgeführt. Während der globalen Pandemie startete Kristina mit ihrem Co-Artistic Director Sadé Alleyne eine Online-Heimtrainingsreihe namens Alleyne Sisters Workout

Informationen zur Anmeldung

Mo 22.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Raimonda Gudavičiūtė
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Raimonda Gudavičiūtė

  • Mo 22.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Biografie
Raimonda Gudavičiūtė absolvierte einen Masterstudiengang in zeitgenössischem Tanz an der Theatre Academy of Finland. Gudavičiūtė ist freiberufliche Tänzerin, Choreografin, Lehrerin und unterrichtet sowohl professionelle Tänzer/-innen als auch Anfänger. Sie lehrte in Litauen, Finnland, Deutschland und Österreich. Seit 2011 lebt Raimonda Gudavičiūtė in Frankfurt und arbeitet nebenbei auch als Tänzerin/Performerin in lokalen Projekten.

Trainingsbeschreibung
Das zeitgenössische Tanztraining basiert auf Bodenarbeit, dem Gefühl für Schwere und Leichtigkeit sowie den Prinzipien von Schieben und Ziehen. Mit diesen Ideen werden wir uns an verschiedenen dynamischen Zuständen erfreuen. Die Beobachtung des Zustands des eigenen Körpers, des Atemrhythmus und die Konzentration der Gedanken auf das Hier und Jetzt ist das Hauptziel des Trainings.
Dem Training folgen Übungen auf dem Boden und dynamische Sequenzen, die über die Stimulation der Leichtigkeit der Bewegungen in den Raum greifen. Wichtige Elemente sind die ausgeprägte Nutzung der Wirbelsäule und des Körperzentrums, das Potenzial der Schwerkraft, Timing, Impulse und schnelle Änderungen der Bewegung und des Raums. Ein wichtiger Aspekt der Bewegung ist die Konzentration auf die Verbindung zwischen dem Zentrum und anderen Körperteilen. Das Ziel ist, das Wissen über den eigenen Körper zu verbessern und sich von Bewegungsmustern zu lösen. Es wird eine großartige Reise von flüssigem und rundem Bewegungsmaterial, das sich auf die Nutzung des Raums, auf fokussiertes Bewegen und „attack feeling“ konzentriert.

Informationen zur Anmeldung

Di 23.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Raimonda Gudavičiūtė
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Raimonda Gudavičiūtė

  • Di 23.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Biografie
Raimonda Gudavičiūtė absolvierte einen Masterstudiengang in zeitgenössischem Tanz an der Theatre Academy of Finland. Gudavičiūtė ist freiberufliche Tänzerin, Choreografin, Lehrerin und unterrichtet sowohl professionelle Tänzer/-innen als auch Anfänger. Sie lehrte in Litauen, Finnland, Deutschland und Österreich. Seit 2011 lebt Raimonda Gudavičiūtė in Frankfurt und arbeitet nebenbei auch als Tänzerin/Performerin in lokalen Projekten.

Trainingsbeschreibung
Das zeitgenössische Tanztraining basiert auf Bodenarbeit, dem Gefühl für Schwere und Leichtigkeit sowie den Prinzipien von Schieben und Ziehen. Mit diesen Ideen werden wir uns an verschiedenen dynamischen Zuständen erfreuen. Die Beobachtung des Zustands des eigenen Körpers, des Atemrhythmus und die Konzentration der Gedanken auf das Hier und Jetzt ist das Hauptziel des Trainings.
Dem Training folgen Übungen auf dem Boden und dynamische Sequenzen, die über die Stimulation der Leichtigkeit der Bewegungen in den Raum greifen. Wichtige Elemente sind die ausgeprägte Nutzung der Wirbelsäule und des Körperzentrums, das Potenzial der Schwerkraft, Timing, Impulse und schnelle Änderungen der Bewegung und des Raums. Ein wichtiger Aspekt der Bewegung ist die Konzentration auf die Verbindung zwischen dem Zentrum und anderen Körperteilen. Das Ziel ist, das Wissen über den eigenen Körper zu verbessern und sich von Bewegungsmustern zu lösen. Es wird eine großartige Reise von flüssigem und rundem Bewegungsmaterial, das sich auf die Nutzung des Raums, auf fokussiertes Bewegen und „attack feeling“ konzentriert.

Informationen zur Anmeldung

Mi 24.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Raimonda Gudavičiūtė
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Raimonda Gudavičiūtė

  • Mi 24.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Biografie
Raimonda Gudavičiūtė absolvierte einen Masterstudiengang in zeitgenössischem Tanz an der Theatre Academy of Finland. Gudavičiūtė ist freiberufliche Tänzerin, Choreografin, Lehrerin und unterrichtet sowohl professionelle Tänzer/-innen als auch Anfänger. Sie lehrte in Litauen, Finnland, Deutschland und Österreich. Seit 2011 lebt Raimonda Gudavičiūtė in Frankfurt und arbeitet nebenbei auch als Tänzerin/Performerin in lokalen Projekten.

Trainingsbeschreibung
Das zeitgenössische Tanztraining basiert auf Bodenarbeit, dem Gefühl für Schwere und Leichtigkeit sowie den Prinzipien von Schieben und Ziehen. Mit diesen Ideen werden wir uns an verschiedenen dynamischen Zuständen erfreuen. Die Beobachtung des Zustands des eigenen Körpers, des Atemrhythmus und die Konzentration der Gedanken auf das Hier und Jetzt ist das Hauptziel des Trainings.
Dem Training folgen Übungen auf dem Boden und dynamische Sequenzen, die über die Stimulation der Leichtigkeit der Bewegungen in den Raum greifen. Wichtige Elemente sind die ausgeprägte Nutzung der Wirbelsäule und des Körperzentrums, das Potenzial der Schwerkraft, Timing, Impulse und schnelle Änderungen der Bewegung und des Raums. Ein wichtiger Aspekt der Bewegung ist die Konzentration auf die Verbindung zwischen dem Zentrum und anderen Körperteilen. Das Ziel ist, das Wissen über den eigenen Körper zu verbessern und sich von Bewegungsmustern zu lösen. Es wird eine großartige Reise von flüssigem und rundem Bewegungsmaterial, das sich auf die Nutzung des Raums, auf fokussiertes Bewegen und „attack feeling“ konzentriert.

Informationen zur Anmeldung

Do 25.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Raimonda Gudavičiūtė
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Raimonda Gudavičiūtė

  • Do 25.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Biografie
Raimonda Gudavičiūtė absolvierte einen Masterstudiengang in zeitgenössischem Tanz an der Theatre Academy of Finland. Gudavičiūtė ist freiberufliche Tänzerin, Choreografin, Lehrerin und unterrichtet sowohl professionelle Tänzer/-innen als auch Anfänger. Sie lehrte in Litauen, Finnland, Deutschland und Österreich. Seit 2011 lebt Raimonda Gudavičiūtė in Frankfurt und arbeitet nebenbei auch als Tänzerin/Performerin in lokalen Projekten.

Trainingsbeschreibung
Das zeitgenössische Tanztraining basiert auf Bodenarbeit, dem Gefühl für Schwere und Leichtigkeit sowie den Prinzipien von Schieben und Ziehen. Mit diesen Ideen werden wir uns an verschiedenen dynamischen Zuständen erfreuen. Die Beobachtung des Zustands des eigenen Körpers, des Atemrhythmus und die Konzentration der Gedanken auf das Hier und Jetzt ist das Hauptziel des Trainings.
Dem Training folgen Übungen auf dem Boden und dynamische Sequenzen, die über die Stimulation der Leichtigkeit der Bewegungen in den Raum greifen. Wichtige Elemente sind die ausgeprägte Nutzung der Wirbelsäule und des Körperzentrums, das Potenzial der Schwerkraft, Timing, Impulse und schnelle Änderungen der Bewegung und des Raums. Ein wichtiger Aspekt der Bewegung ist die Konzentration auf die Verbindung zwischen dem Zentrum und anderen Körperteilen. Das Ziel ist, das Wissen über den eigenen Körper zu verbessern und sich von Bewegungsmustern zu lösen. Es wird eine großartige Reise von flüssigem und rundem Bewegungsmaterial, das sich auf die Nutzung des Raums, auf fokussiertes Bewegen und „attack feeling“ konzentriert.

Informationen zur Anmeldung

Fr 26.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
Profitraining mit Raimonda Gudavičiūtė
Weitere Informationen
Profitraining

Profitraining mit Raimonda Gudavičiūtė

  • Fr 26.03.2021 | 10:00 - 11:30 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Biografie
Raimonda Gudavičiūtė absolvierte einen Masterstudiengang in zeitgenössischem Tanz an der Theatre Academy of Finland. Gudavičiūtė ist freiberufliche Tänzerin, Choreografin, Lehrerin und unterrichtet sowohl professionelle Tänzer/-innen als auch Anfänger. Sie lehrte in Litauen, Finnland, Deutschland und Österreich. Seit 2011 lebt Raimonda Gudavičiūtė in Frankfurt und arbeitet nebenbei auch als Tänzerin/Performerin in lokalen Projekten.

Trainingsbeschreibung
Das zeitgenössische Tanztraining basiert auf Bodenarbeit, dem Gefühl für Schwere und Leichtigkeit sowie den Prinzipien von Schieben und Ziehen. Mit diesen Ideen werden wir uns an verschiedenen dynamischen Zuständen erfreuen. Die Beobachtung des Zustands des eigenen Körpers, des Atemrhythmus und die Konzentration der Gedanken auf das Hier und Jetzt ist das Hauptziel des Trainings.
Dem Training folgen Übungen auf dem Boden und dynamische Sequenzen, die über die Stimulation der Leichtigkeit der Bewegungen in den Raum greifen. Wichtige Elemente sind die ausgeprägte Nutzung der Wirbelsäule und des Körperzentrums, das Potenzial der Schwerkraft, Timing, Impulse und schnelle Änderungen der Bewegung und des Raums. Ein wichtiger Aspekt der Bewegung ist die Konzentration auf die Verbindung zwischen dem Zentrum und anderen Körperteilen. Das Ziel ist, das Wissen über den eigenen Körper zu verbessern und sich von Bewegungsmustern zu lösen. Es wird eine großartige Reise von flüssigem und rundem Bewegungsmaterial, das sich auf die Nutzung des Raums, auf fokussiertes Bewegen und „attack feeling“ konzentriert.

Informationen zur Anmeldung

Fr 26.03.2021 | 19:30 - 20:00 Uhr
Warm-Up
Weitere Informationen
Warm-up | Cool-down

Warm-Up

  • Fr 26.03.2021 | 19:30 - 20:00 Uhr
  • digital

Weitere Informationen zum Warm-Up
Weitere Informationen zum Stück
Link wird hier veröffentlicht

Fr 26.03.2021 | 20:00 - 22:00 Uhr
Tanzabend/N.N.
Weitere Informationen
Tanzabend/N.N.

Tanzabend/N.N.

  • Fr 26.03.2021 | 20:00 - 22:00 Uhr
  • digital
  • solidarity pricing system (you choose): € 5 / € 10 / € 20 / € 30 Tickets

weitere Informationen

Sa 27.03.2021 | 18:00 - 18:25 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Sa 27.03.2021 | 18:00 - 18:25 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Sa 27.03.2021 | 18:30 - 19:00 Uhr
Cool-Down
Weitere Informationen
Warm-up | Cool-down

Cool-Down

  • Sa 27.03.2021 | 18:30 - 19:00 Uhr
  • digital

Weitere Informationen zum Cool-Down
Weitere Informationen zum Stück

Sa 27.03.2021 | 20:00 - 22:00 Uhr
Tanzabend/N.N.
Weitere Informationen
Tanzabend/N.N.

Tanzabend/N.N.

  • Sa 27.03.2021 | 20:00 - 22:00 Uhr
  • digital
  • solidarity pricing system (you choose): € 5 / € 10 / € 20 / € 30 Tickets

weitere Informationen

So 28.03.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • So 28.03.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

So 28.03.2021 | 20:00 - 22:00 Uhr
Tanzabend/N.N.
Weitere Informationen
Tanzabend/N.N.

Tanzabend/N.N.

  • So 28.03.2021 | 20:00 - 22:00 Uhr
  • digital
  • solidarity pricing system (you choose): € 5 / € 10 / € 20 / € 30 Tickets

weitere Informationen

Mo 29.03.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Mo 29.03.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Di 30.03.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Di 30.03.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Di 30.03.2021 | 19:00 - 21:00 Uhr
Choreografische Werkstatt
Weitere Informationen
Choreografische Werkstatt

Choreografische Werkstatt

  • Di 30.03.2021 | 19:00 - 21:00 Uhr
  • digital - Zoom Meeting
  • kostenfrei

Weitere Informationen

Mi 31.03.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Mi 31.03.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

April 2021
Do 01.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Do 01.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Fr 02.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Fr 02.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Sa 03.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Sa 03.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

So 04.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • So 04.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Mo 05.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Mo 05.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Di 06.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Di 06.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Mi 07.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Mi 07.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Do 08.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Do 08.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Fr 09.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Fr 09.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Sa 10.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Sa 10.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

So 11.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • So 11.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Mo 12.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Mo 12.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Di 13.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Di 13.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Mi 14.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Mi 14.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Do 15.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
Body Boom Boom Brain – der Film
Weitere Informationen
Body Boom Boom Brain – Film

Body Boom Boom Brain – der Film

  • Do 15.04.2021 | 00:00 - 23:55 Uhr
  • digital

Weitere Informationen

Tanzplattform Rhein-Main

c/o Künstlerhaus Mousonturm
Waldschmidtstr. 4
60318 Frankfurt am Main

Tel +49 (0)69 – 405895 – 64
Fax +49 (0)69 – 405895 – 40

info@tanzplattformrheinmain.de

Nach oben