© Leonor von Salisch
© Sophron

Magdalena Dzeco & Olga Tabitha Xavier

31.5.-8.6.2021 | Frankfurt

Körper und Loop Station (Arbeitstitel)

Die zwei Künstlerinnen sind Schwestern, die jeweils unterschiedlich mit ihren Körpern arbeiten: Olga Tabitha Xavier als Sängerin und Magdalena Dzeco als Tänzerin. Der Körper wird zu ihrem Klang – und Bewegungsinstrument. Das Instrument wiederum das Sprachrohr und Verarbeitungstool von Informationen. In ihrer Recherche untersuchen die beiden erneut welche Kraft und Präsenz sie mit ihrer Stimme und Körper erzeugen können. In welche Farbe tauchen sie den Raum um sich herum? Welche Schwingungen werden ausgesendet oder kommen auch wieder zurück? Welche Emotionen schlummern gerade in ihnen selbst?
Eine Loop Station verstärkt und bearbeitet die teilweise nonverbale Kommunikation.
Olga Tabitha Xavier und Magdalena Dzeco begegnen sich als Frauen, Schwestern und Künstlerinnen. Sie erarbeiten sich ein neues Format bei dem sie aktuelle Gedanken, Gefühle und Ereignisse aufgreifen und darstellen werden.
Ein Ton, eine Bewegung, eine Idee im Moment.

Nach oben