Tanzfestival Rhein-Main 2016

30.10. – 13.11.2016

Ein Tanzfestival feiert Premiere: Im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main haben das Hessische Staatsballett und das Künstlerhaus Mousonturm das Tanzfestival Rhein-Main ins Leben gerufen. Die erste Ausgabe findet vom 30. Oktober bis 13. November 2016 in Darmstadt und Frankfurt statt und ist der Auftakt für ein großes Tanzfest, das einmal im Jahr veranstaltet werden soll. Spielorte werden dabei immer Frankfurt und im jährlichen Wechsel Darmstadt und Wiesbaden sein.

Das Festival vereinte herausragende Arbeiten von Choreografen aus der Region mit internationalen Positionen und brachte sie miteinander in Austausch. Eröffnet wurde das Tanzfestival Rhein-Main mit der Premiere von „Spiegelungen”, einem dreiteiligen Abend des Hessischen Staatsballetts: Neben einer Uraufführung des Ballettchefs Tim Plegge und einem Werk von Alexander Ekman war die Deutschlandpremiere des gefeierten Stücks „Infra“ des britischen Choreografen Wayne McGregor zu sehen. Weitere Höhepunkte waren die Arbeiten der weltberühmten Choreografen Jérôme Bel und Sharon Eyal.

Tanzfestival Rhein-Main 2016 1.

Die Londoner Candoco Dance Company, eines der erfolgreichsten europäischen Ensembles von Profitänzern mit und ohne körperliche Behinderungen, präsentierten neue Choreografien. Die Künstlerin Dorothée Munyaneza verarbeitete in ihrem Stück „Samedi détente“ den Völkermord in ihrer Heimat Ruanda. Der Frankfurter Choreograf Fabrice Mazliah (MAMAZA) zeigte eine neue, für die Venedig-Biennale erarbeitete Version seiner Arbeit „In Act and Thought“.
Zudem wurden zwei Stücke aufgeführt, die im Rahmen von Residenzen der Tanzplattform Rhein-Main entstanden sind: Zum einen „Puppets“, eine Choreografie der Residentin Paula Rosolen, zum anderen „Sur le fil“ von Nacera Belaza. Und „Farbenspiele“, ein interaktives Tanz- und Zirkusstück für Kinder von 0-3 Jahren von Birutė Banevičiūtė, lockte die Allerkleinsten ins Theater. Ergänzt wurde das Programm durch Workshops, Partys, Barabende, einen Tanztee und Künstlergespräche.

Veranstaltungsorte waren das Staatstheater Darmstadt, das Künstlerhaus Mousonturm und das Frankfurt LAB. Veranstalter des Festivals waren das Künstlerhaus Mousonturm und das Hessische Staatsballett. Die Tanzplattform Rhein-Main ist ein dreijähriges Kooperationsprojekt, für das sich erstmals ein internationales Produktionshaus und die Tanzsparte zweier Staatstheater zusammengeschlossen haben.

Nach oben