Deborah Hay

Animals on the Beach & my choreographed body … revisited

Deborah Hay zählt zu den einflussreichsten Choreografinnen der USA. Sie war Gründungsmitglied des legendären Judson Dance Theater in New York, das als kreative Brutstätte des Postmodern Dance gilt. Für Hay ist Tanzen ein permanenter Prozess des Lernens und Verlernens, der sie zwingt, ihre eigene Praxis immer wieder neu zu erfinden. Der Doppelabend mit zwei neuen Arbeiten bietet die Möglichkeit, die Vielfältigkeit dieser humorvollen Tanzrevolutionärin kennenzulernen. „Animals on the Beach“ wird von einem herausragenden fünfköpfigen Ensemble getragen, dessen Mitglieder mit führenden Tanzcompanien auf der ganzen Welt arbeiteten. Das umfassende Wissen dieses Ensembles tritt mit der Intimität und Stringenz von Hays Performancepraxis in einen filigranen Dialog. In ihrem Solo „my choreographed body … revisited“ folgt Hay ihrer fünfzigjährigen künstlerischen Praxis, die ihren Körper geformt und zutiefst choreografiert hat. Für Hay Grund genug, jetzt erstmals die Kompositionsstrukturen hinter sich zu lassen, die ihre Solos bisher prägten.

Dauer: ca. 100 Min.
Mousonturm-Koproduktion

24.2.2020 | 20.00 Uhr
Künstlerhaus Mousonturm
Tickets
Einführung um 19.30 Uhr
Die Einführung wir in deutscher Sprache von Anne Schuh, wissenschaftliche Mitarbeiterin Theater- und Tanzwissenschaft FU Berlin, gegeben.

25.2.2020 | 20.00 Uhr
Künstlerhaus Mousonturm
Tickets
Gespräch im Anschluss

Biografie
Deborah Hay

Deborah Hay zählt zu den einflussreichsten Choreografinnen der USA. Sie war Gründungsmitglied des legendären Judson Dance Theater in New York, das als kreative Brutstätte des Postmodern Dance gilt. Für Hay ist Tanzen ein permanenter Prozess des Lernens und Verlernens, der sie zwingt, ihre eigene Praxis immer wieder neu zu erfinden.

Cast & Credits

Choreografie: Deborah Hay
Mit: Jeanine Durning, Vera Nevanlinna, Tilman O’Donell, Christopher Roman, Ros Warby
Sound: Mattef Kuhlmey
Licht: Jiv Wagner
Produktionsmanagement: Johanna Milz

Produktion: SALTco / Christopher Roman. Koproduktion: Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer, Künstlerhaus Mousonturm, Tanzquartier Wien, Sadler’s Wells, Kampnagel. Gefördert von: NATIONALES PERFORMANCE NETZ (NPN) im Rahmen der Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Mid Atlantic Arts Foundation, Goethe Institut, Verlag der Autoren. Residenzen: Center for the Art of Performance at UCLA, Department of World Arts and Cultures / Dance, UCLA, Tanzraum Wedding. Unterstützt von: Hollins University, Freunde der Deborah Hay Dance Company. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, durch die Adolf und Luisa Haeuser-Stiftung für Kunst und Kulturpflege im Rahmen der Projektreihe UNLIMITED II zur Förderung exemplarischer Positionen zeitgenössischer Performing Arts. „Animals on the Beach & my choreographed body… revisited“ ist eine
Veranstaltung im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main. Die Tanzplattform Rhein-Main,
ein Projekt von Künstlerhaus Mousonturm und Hessischem Staatsballett, wird ermöglicht
durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt
am Main, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Stiftungsallianz
[Aventis Foundation, BHF BANK Stiftung, Crespo Foundation, Dr. Marschner-Stiftung, Stiftung
Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main].

Nach oben