© Peter Wolff

Warm-up | Das Aufwärmtraining für Zuschauer*innen

Für alle, denen der Übergang vom Alltag zum Theater mitunter etwas zu abrupt ausfällt, haben wir eine Alternative: Seit einem knappen Jahr bieten Künstlerinnen und Künstler bei ausgewählten Produktionen eine Stunde vor Aufführungsbeginn ein spezielles Aufwärmtraining für Theaterbesucher an. Dabei geht es im Gegensatz zur klassischen Einführungsveranstaltung darum, Fragen zum körperlichen, tänzerischen oder choreografischen Selbstverständnis anhand ganz konkreter Beispiele und Übungen selbst zu erproben. Den Künstlern bietet sich dabei die Chance, endlich einmal auf den körperlichen Zustand ihrer Zuschauer aktiv Einfluss zu nehmen.

Cool-down

Als Äquivalent zum Warm-up bietet das Cool-down den perfekten Rahmen, um eine Vorstellung auf besondere Weise nachklingen zu lassen. Unter Anleitung wird in einfachen Übungen das eigene Erleben mit der Körperlichkeit der zuvor gesehenen Tänzer*innen zusammengebracht.

Nach oben