Alter schützt
vor Tanzen nicht

2-tägiger Workshop

Petra Lehr arbeitet seit über 40 Jahren mit großer Begeisterung als Choreografin und Tänzerin. Gerade der zeitgenössische Tanz mit seinen unterschiedlichen Ansätzen ist ideal, um an unterschiedliche Bewegungsfähigkeiten anzuknüpfen. In einem zweitägigen Workshop, der sich exklusiv an Personen ab 60 Jahren mit und ohne Tanzerfahrungen richtet, führt Petra Lehr in die Grundlagen des zeitgenössischen Tanzes ein. Nach einem lockeren Warm-up, das den Körper kräftigt und mobilisiert, werden Elemente wie Dynamik, Rhythmus und Kontakt erforscht und die eigenen Bewegungsmöglichkeiten erweitert.

verschoben auf den 4. + 5. Juli 2020 | jeweils 11-16 Uhr
Mousonturm | Probebühne 3
Max. 20 Personen
Tickets

© Jörg Baumann

3 Fragen an Petra Lehr über ihren Workshop

Was ist das Besondere an einem Tanzworkshop für Menschen über 60 Jahren?
Der Workshop ist für Frauen und Männer, die älter als 60 Jahre alt sind. Es geht nicht darum, dass ich etwas vormache und alle müssen es nachmachen, sondern es werden Bewegungsaufgaben gestellt, die nach den eigenen Möglichkeiten umgesetzt werden.

Was passiert in den zwei Tagen?
Das kommt auch darauf an wer kommt, mir ist es wichtig auf die Bedürfnisse der Gruppe einzugehen. Wir beginnen mit einem Aufwärmtraining, das uns mobilisiert und kräftigt. Wir erforschen die Beweglichkeit unserer Gelenke. Was kann ich z.B. alles mit meinem Ellenbogen machen? Wir arbeiten mit Gegensätzen: kleine und große oder schnelle und langsame Bewegungen und an verschiedenen Themen, wie zum Beispiel Rhythmus und Dynamik.

Muss ich irgendwelche Voraussetzungen mitbringen bzw. ist es schlimm, wenn ich manche Bewegungen nicht mehr machen kann?
Überhaupt nicht. Die einzige Voraussetzung ist Spaß an der Bewegung. Auch wer noch nie in seinem Leben getanzt hat, kann im Workshop damit anfangen.

Nach oben