Schwarzes Brett

Offenes Vortanzen – “Think Big”

Das Ballett der Staatsoper Hannover und das Festival TANZtheater INTERNATIONAL engagieren für das Künstlerresidenz-Programm „Think Big“ 2018 in Hannover zehn Tänzer/-innen für ein Ensemble auf Zeit. Das Engagement läuft vom 30. Juli bis ca. 02. September; vorausgesetzt werden Erfahrung in den Bereichen Contemporary Dance und strukturierte Improvisation.
Die Leistungen beinhalten Honorar, Unterkunft, Reisekosten und Tagegelder während des Aufenthalts in Hannover.

Weitere Informationen

Offenes Vortanzen: Sonntag, 29. April 2018 um 10:00 Uhr / Registrierung ab 09:00 Uhr

Initialförderung

Das Förderprogramm Initialförderung des Fonds Darstellende Künste richtet sich an Künstler*innen, die ein künstlerisches Forschungsvorhaben unabhängig von einer Produktion realisieren möchten.
Die Initialförderung will Möglichkeiten für bemerkenswerte Recherchen eröffnen, deren Inhalte von bundesweiten Interesse sind. Die Vorhaben können aus allen Bereichen der Darstellenden Künste kommen und müssen –zumindest in Teilen – öffentlich dokumentiert werden
Bewerben können sich Künstler*innen mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung und Wohnsitz in Deutschland.

Weitere Informationen

Bewerbungsschluss ist der 02. Mai 2018

Künstlerförderung

Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt im Rahmen ihres Künstlerförderungsprogamms Stipendien an bedürftige und besonders befähigte Künstler mit deutscher Staatsbürgerschaft. Die Finanzierung erfolgt durch das Trustee-Programm EHF 2010.
Insgesamt werden sechs einjährige Arbeitsstipendien im Bereich Bildende Kunst, zwei im Bereich Literatur, eines in der Sparte Komposition und eines in der Kategorie Tanz vergeben, die jeweils mit € 12.000 dotiert sind (bei monatlicher Auszahlung, Beginn April, Ende März des Folgejahres). Das Stipendium umfasst weiterhin die Teilnahme an einer Gruppenausstellung und für einen ausgewählten Künstler eine Solo-Show.

Weitere Informationen

Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018

Projektförderung – Fonds darstellende Künste

Das Förderprogramm Projektförderung fördert bundesweit bemerkenswerte Einzelprojekte und Produktionen, die sich vor allem mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen, auffallende künstlerisch-ästhetische Formate entwickeln sowie durch ihre partizipatorischen und interaktiven Anordnungen mit dem Publikum für ein Theater der kommenden Gesellschaft stehen.

Weitere Informationen

Bewerbungsschluss ist der 02. Mai 2018

CAS Vermittlung

Das Institut für Theaterwissenschaft der Universität Bern bietet ab September 2018 zum zweiten Mal den berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang CAS Vermittlung an. Der Studiengang dauert neun Monate und beschäftigt sich mit Vermittlungskonzepten und –formaten, diversen pädagogischen Methoden, Verfahren und Konzepten in Tanz, Theater und Performance und der Betreuung künstlerischer Prozesse.

Weitere Informationen

Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2018

Dramaturgie in Aktion

Das neue Weiterbildungsformat „Dramaturgie in Aktion“ der Akademie der Kulturellen Bildung beschäftigt sich mit der Erarbeitung von Tanzproduktionen mit Kindern und Jugendlichen und richtet sich an Tanzvermittler*innen, Tanzpädagog*innen, Choreograf*innen, Lehrer*innen und Fachkräfte aus dem Bereich der Sozialen Arbeit und Pädagogik mit Kenntnissen im Tanz.
In theoretischen und praktischen Einheiten erhält man Einblicke in unterschiedliche Arbeitsansätze mit jungen Menschen und hat Möglichkeiten eigene Produktionsideen zu entwickeln, zu diskutieren und zu erproben.

Termin & Ort:
Modul 1: 23.09. – 29.09.2018 (Berlin – 207 € zzgl. Unterkunft)
Modul 2: 28.01. – 01.02.2019 (Remscheid – ca. 240 € zzgl. Unterkunft)
Modul 3: 29.04. – 04.05. 2019 (Remscheid – ca. 240 € zzgl. Unterkunft)

Weitere Informationen

Anmeldeschluss ist der 15. Mai 2018

Call for Application

Der Master Studiengang “Contemporary Theatre, Dance and Dramaturgy” an der Utrecht Universität beschäftigt sich aus einem intermedialen, interdisziplinären und internationalen Blickwinkel mit zeitgenössischem Theater, Tanz und Dramaturgie. Unterrichtssprache ist Englisch, bewerben können sich neben niederländischen und internationalen Studenten auch professionelle Künstler, welche ihre Arbeit durch akademische Forschung bereichern möchten.

Weitere Informationen

Bewerbungsschluss ist der 01. Juni 2018

choreography 32

32. Internationaler Wettbewerb für Choreographie Hannover 2018
29. und 30. Juni 2018, Hannover

Bereits zum 32. Mal wird der Internationale Wettbewerb für Choreographie Hannover ausgeschrieben.

Der Wettbewerb ist für jede stilistische Richtung offen. Bewertungskriterien sind allein eine phantasievolle Nutzung von Raum und Zeit, die tänzerische Verwirklichung einer Idee und deren Übertragung auf die Interpreten.

Mit fünf Geld- und sechs Produktionspreisen erhöht der Internationale Wettbewerb für Choreographie Hannover seine Attraktivität für den choreographischen Nachwuchs und unterstreicht seine Bemühungen, über den reinen Wettbewerb hinaus, junge Choreographen auf ihrem oft beschwerlichen Weg zu unterstützen.

Die Teilnahmebedingungen sowie weitere Informationen stehen auf der Website zum Download bereit.

Einsendeschluss ist der 05. Mai 2018

Nach oben