© Nadine Fraczkowski

ProfitrainingKatja Cheraneva

Mo 24.01.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Di 25.01.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Mi 26.01.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Do 27.01.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Fr 28.01.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Künstlerhaus Mousonturm - Studio 3

Waldschmidtstraße 4
60316 Frankfurt am Main

Das Training findet in Präsenz  statt.
Momentan ist die Teilnehmer*innenzahl auf 10 Personen beschränkt und es gilt die 2G+ Regel. Das vollständige Hygienekonzept und weitere wichtige Infos sind in der Bestätigungsmail zu finden. 
Anmeldung bitte 3 Tage im Voraus an anmeldung@tanzplattformrheinmain.de


Trainingsbeschreibung
In dieser Woche möchte ich eine sehr grundlegende Einführung in die Prinzipien der Improvisationstechnik anbieten - eine Methode der Arbeit mit der Bewegung, die William Forsythe in den 90er Jahren zusammen mit den Tänzer*innen des Frankfurter Balletts entwickelt hat. Anstatt Tanz durch Form zu erforschen, möchte ich euch einladen, die Art von Tanz zu erforschen, bei dem Form als Ergebnis bewusster Arbeit mit dem Körper, den Sinnen und der Koordination geschaffen wird. Meine Erfahrung und Interaktion mit Improvisationstechnik ist sehr stark von der Erforschung der Improvisation in der Forsythe Company geprägt, daher können wir im Unterricht auch Übungen aus dem Budo, Hörpartituren und spielerische Abweichungen besuchen.

 


Biografie
Katja Cheraneva ist eine freischaffende Tänzerin und Choreografin aus Berlin und Frankfurt. Bei ihrer aktuellen Arbeit beschäftigt sie sich viel mit den Begriffen Proben, Lernen und Verlernen, Erinnerung und Rückgängigmachen. In der Vergangenheit hat sie als Performerin, Mitgestalterin und choreografische Beraterin eng mit Choreograf*innen wie Fabrice Mazliah, Lea Letzel, Francis Chiaverini, Janina Arendt, Ksenia Ravvina und Yasmeen Godder sowie mit bildenden Künstler*innen wie Anne Imhof, Dudu Quintanilha und Gabriele Rendina Cattani und Sriram Srivigneswaramoorthy zusammengearbeitet. Sie war Mitglied von The Forsythe Company und Gründungsmitglied von HOOD (Host Organisation fOr proDuction), die von 2017 bis 2019 ein künstlerisches Stipendium bei PACT Zollverein innehatte.
Zusammen mit Mazliah leitet sie derzeit den Projektraum Werkstatt in Frankfurt, der durch #TakePart und ab Oktober 2021 auch durch Tanzpakt Reconnect gefördert wird. Sie war Stipendiatin von #TakeCareResidency mit ihrer laufenden Forschungsstudie zu How Waters Move.

EN